Start Verein

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Aktuelles
Neuer Trikotsatz für die zweite Mannschaft des FV Wildbad
Samstag, den 27. August 2016 um 18:32 Uhr

Gleich sechs verschiedene Spender haben dazu beigetragen, dass die zweite Mannschaft des FV Wildbad einen neuen Trikotsatz bekommen hat. Beim Fototermin mit der Mannschaft bedankte sich der FV Wildbad bei den anwesenden Sponsoren Manfred Nass (Firma Fliesen Nass, stehend 2.v.l.), Thomas Reule (Lottolädle, stehend 4.v.l.), Erich Schober (stehend 2.v.r.) und Jost Walther (Rialto American Diner, stehend 1.v.r.). Trainer Marco Mössinger bedankte sich persönlich bei den Spenderinnen Carina und Brigitte Richter vom Hotel Restaurant Auerhahn für ihre Unterstützung.

 

2. Mannschaft mit Sponsoren

Marco Mössinger mit Carina und Brigitte Richter

 
Einweihung Kunstrasenplatz Bad Wildbad
Donnerstag, den 28. Juli 2016 um 21:19 Uhr

Am Donnerstag, 04.08.2016 wird um 18:00 Uhr seitens der Stadt Bad Wildbad der renovierte Kunstrasenplatz eingeweiht und offiziell freigegeben.

Der FV Wildbad lädt hierzu alle Sponsoren, sporttreibende Vereine der Gesamtstadt, die Vertreter der Jugendspielgemeinschaft SG Enztal, alle Helfer, die mit Ihrem Arbeitseinsatz zur Renovierung beigetragen haben, sowie alle Mitglieder und Freunde des FV Wildbad herzlich ein.

  • 18:00 Uhr Einweihung durch Herrn Bürgermeister Mack sowie Vertretern der Behörden und der Baufirma
  • 18:30 Uhr Fußballspiel der aktiven Mannschaften

FV Wildbad   -  1. FC Calmbach

 
Lederer Bau unterstützt Kauf von Aufwärm-Shirts
Sonntag, den 20. März 2016 um 22:20 Uhr

Die Firma Lederer Bau unterstützte den FV Wildbad mit einer großzügigen Spende beim Kauf von Aufwärm-Shirt für die Aktivität. Spielausschuss Stefan Reichle bedankte sich im Namen des Vereins und der Mannschaft herzlich bei Nino Tischer (Lederer Bau).

Nino Tischer (Lederer Bau, links) und Stefan Reichle (FVW)

 
VfR Hirsau-Ernstmühl und NK Posavina Pforzheim gewinnen Wildbader AH-Turniere
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 22:34 Uhr

Im Ü30 AH-Turnier des FV Wildbad konnte der VfR Hirsau-Ernstmühl seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen. Allerdings war die Entscheidung sehr knapp, denn der VfR setzte sich nur auf Grund der Tordifferenz gegen den punktgleichen TSV Schwarzenberg durch. Dritter wurde der 1.FC Calmbach, der dem Turniersieger eine Niederlage beibrachte. Der FV Wildbad belegte mit seinen zwei Mannschaften punktgleich die Plätze vier und fünf.

Auch im Ü40 AH-Turnier verteidigte NK Posavina Pforzheim seinen Titel aus dem letzten Jahr. Allerdings konnte sich die Mannschaft nach spannendem Finale erst im 9m Schießen mit 5:3 gegen Gastgeber FV Wildbad durchsetzen. Bis zum Schlusspfiff blieb das Finale, das 1:1 endete, spannend. Posavina hatte in der Schlussminute einen Strafstoß, den Wildbads Torhüter abwehren konnte und der FVW scheiterte wenige Sekunden vor Ende am Pfosten. Im 9m Schießen um den dritten Platz setzte sich die SG Neusatz/Rotensol mit 5:3 gegen den FV Löchgau durch. Auch die Halbfinalspiele waren spannend. Posavina setzte sich mit 3:2 gegen die SG Neusatz/Rotensol durch und der FV Wildbad musste auch hier ins 9m Schießen gehen, um sich mit 5:3 durchsetzen zu können.

AH-Leiter des FV Wildbad Manfred Nass, VfR Hirsau-Ernstmühl, TSV Schwarzenberg, 1.FC Calmbach, FVW Jugendtrainer und FV Wildbad (vlnr)

AH-Leiter des FV Wildbad Manfred Nass, FV Löchgau, NK Posavina Pforzheim, SG Neusatz/Rotensol und FV Wildbad (vlnr)

Ergebnisse der AH-Turniere als PDF-Datei (ca. 220kByte)

 
FV Wildbad gewinnt 14. SCHNEEBERGER Cup
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 21:40 Uhr

Ohne Punktverlust konnte Gastgeber FV Wildbad das eigene Hallenturnier gewinnen, auch wenn der TSV Simmersfeld im Finale nur denkbar knapp mit 1:0 bezwungen werden konnte. Schon in den Gruppenspielen setzten sich die späteren Finalisten als Gruppensieger durch. Dabei ließen der TSV Simmersfeld und die SG Oberes Enztal in Gruppe A auch den Titelverteidiger 1. FC Calmbach hinter sich. In Gruppe B qualifizierte sich neben dem FVW auch der SV Würzbach, der im Turnierverlauf die meisten Treffer für sich verbuchen konnte. Der SV Würzbach musste dann im Halbfinale, nach einem 0:0, und auch im kleinen Finale, nach einem 3:3, ein 9m Schießen austragen, um sich den dritten Platz zu sichern. Im Halbfinale gegen Simmersfeld mussten acht Schützen pro Mannschaft antreten, bevor der Sieg des TSV feststand. Der FV Wildbad hatte mit David Ecker auch den treffsichersten Spieler in seinen Reihen, der acht Treffer erzielte.

Finalisten des 14. SCHNEEBERGER Cups. Sieger FV Wildbad (rote Trikots) und zweitplatzierter TSV Simmersfeld mit dem Personalleiter der Firma Schneeberger Michael Werner (stehend, 1 von links)

Ergebnisse des Schneeberger Cups als PDF-Datei (ca. 100 kByte)

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 3 von 10