Start

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
FV Wildbad - GU Türkischer SV Pforzheim
Samstag, den 18. August 2018 um 09:37 Uhr

Am Sonntag startet der FV Wildbad in seine erste Kreisligasaison in der Vereinsgeschichte. Zum ersten Heimspiel empfängt der FVW den Fusionsverein GU-Türkischer SV Pforzheim. Die Gäste belegten vergangene Runde einen starken vierten Platz in der Abschlusstabelle und konnten sich auch für den Verbandspokal qualifizieren. Nach vielen Abgängen in der Sommerpause musste aber die zweite Mannschaft abgemeldet werden. In ihren vier Pokalpartien zeigten die Pforzheimer trotzdem dass sie für diese Runde gut aufgestellt sind, denn sie konnten gegen zwei Kreisligisten gewinnen.
Der FV Wildbad hat sich im Pokal gegen die zweite Mannschaft aus Huchenfeld sehr schwer getan und konnte sich sich erst im Elfmeterschießen für das Achtelfinale qualifizieren. Als Aufsteiger ist Wildbad gegen die erfahrenen Gäste sicher als Außenseiter zu sehen, da sich auch noch einige Spieler im Urlaub befinden.

Bereits am Mittwoch, 22.08. um 18:30 Uhr tritt der FV Wildbad dann in Calmbach an. Dort kommt es im Achtelfinale des Kreispokals zum Derby zwischen dem 1.FC Calmbach und dem FVW.

 
Spfr. Dobel - FV Wildbad 0:3 (0:0)
Montag, den 14. Mai 2018 um 21:52 Uhr

Der FV Wildbad bestimmte von der ersten Minute an die Partie, schaffte es jedoch nicht in der ersten Halbzeit sich zu belohnen. In der zweiten Halbzeit machten es die Gäste besser und sorgten am Ende für einen hochverdienten souveränen Sieg. Die Tore erzielten einmal V.Reinhardt und zweimal W.Schmidt.

 
FV Wildbad – FV Tiefenbronn 6:1 (3:0)
Sonntag, den 03. Juni 2018 um 18:29 Uhr

Nachdem die Meisterschaft für den FV Wildbad bereits am letzten Wochenende entschieden wurde konnte das Spiel, auch Dank Bereitschaft von Tiefenbronn bereits am Samstagnachmittag stattfinden. Das gab den Wildbader Spielern die Möglichkeit mit Zuschauern und Fans am Samstagabend zu feiern.

Dem Spielverlauf kam deshalb weniger Bedeutung zu, jedoch konnte sich die Mannschaft, bei herrlichem Fußballwetter, nochmals Ihren Fans präsentieren. Vor dem Spiel gab es 2 Ehrungen, so musste sich die Mannschaft schweren Herzens, von Ihrem Kapitän Peter Kiefer verabschieden den es wieder zu seinem Heimatverein Arnbach zieht. Zum Abschied bekam er sein spezielles Trikot von Spielauschuß Stefan Reichle und Trainer Erdogan Aksoy überreicht. Ebenso wurde Waldemar Schmidt als bester Torschütze der Mannschaft und der Kreisklasse A2 mit der Torjägerkanone geehrt.

Ersatzgeschwächt ging die Tiefenbronner Mannschaft ins Spiel, so dauerte es auch nicht lange bis zum ersten Tor. Marco Zündel (17. Min) brachte den FVW in Front. Waldemar Schmidt (33.) und Tim Reule (38.) erhöhten auf 3:0. Pfeffinger gelang in der 62. Minute der Ehrentreffer für die Gäste. Mergim Myftari (73.) sowie noch 2 mal Waldemar Schmidt (77. und 81.) besorgten den Enstand. Waldemar Schmidt hat sich mit nunmehr 40 Treffern die Torjägerkanone redlich verdient.

Direkt im Anschluß an das Spiel fuhren die Spieler auf einem geschmückten LKW durch die Stadt und die Teilorte, überall wurde Ihnen begeistert zugewunken und mitgejubelt. Zurück am Sportplatz wartete schon die Meisterfeier mit den Fans und Zuschauern. Unter der großen Halle hatte der Verein ein Fest organisiert. Bei Bier, Grillwurst, Steak und Schaschlik wurde bis in den Morgen gefeiert. DJ Vitali Bader heizte hierzu kräftig ein. Nach 107 Jahren ist es der Wildbader Mannschaft endlich gelungen auch einmal in die Kreisliga aufzusteigen.

Die meisten geschossenen Tore und die wenigsten Gegentore in der Liga waren der Erfolg der Meisterschaft.

Ein Empfang im Rathaus und die Ehrung durch den Badischen Fußballverband werden noch folgen.

Verabschiedung Peter Kiefer (mitte)

Ehrung Waldemar Schmidt (mitte)

Meister der Kreisklasse A2 Pforzheim 2017/2018

Fahrt auf dem LKW

 
FV Wildbad verlängert mit Spielertrainer Erdogan Aksoy
Montag, den 23. April 2018 um 20:14 Uhr

Es war ein Rückschlag im Titelrennen der Kreisklasse A2 Pforzheim für den FV Wildbad am vergangenen Samstag beim Spiel bei der SG Oberes Enztal, welches deutlich mit 5:1 verloren ging. Die frühe verletzungsbedingte Auswechslung des Liga-Toptorschützen Waldemar Schmidt (30 Tore), sowie gleich mehrere zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, wie zwei fälschlicherweise nicht gegebene Wildbader Tore in der ersten Halbzeit, machten es zu einem gebrauchten Tag für den FVW. In Wildbad will man dem Spiel dennoch etwas Positives abgewinnen und geht von einem Wachmacher zur richtigen Zeit aus.

Zuvor konnte der FVW sechs Spiele in Folge gewinnen, weshalb man sich die gute Stimmung als Tabellenführer nicht vermiesen lassen will. "Die vergangenen Wochen verliefen viel zu gut, als dass uns die Niederlage in Enzklösterle jetzt aus der Bahn werfen könnte", ist sich Spielausschussmitglied Patrick Metzler sicher.

Zwar hat man etwas an Vorsprung eingebüßt, weiß aber, dass man noch immer alles in der eigenen Hand hat.

Freudig ist man dieser Tage beim FVW auch gestimmt, weil nun bekannt gegeben wird, dass man mit Erdogan Aksoy als Spielertrainer auch in die kommende Saison geht. Der 35-jährige Aksoy ist bereits seit drei Jahren im Verein. Nachdem er in der ersten Saison noch als erfahrener Mittelfeldakteur geholt wurde, schenkte man ihm bereits im zweiten Jahr das Vertrauen und übertrug ihm die sportliche Leitung. Da der FVW die erste Trainertätigkeit für Erdogan Aksoy ist, konnte auch er sich in dieser Zeit weiter- und zu einer tollen Trainerpersönlichkeit entwickeln, wie man in Wildbad findet.

"In dieser Saison steht uns nun auch ein starker Spielerkader zur Verfügung. Die Mannschaft und der Trainer sind für uns momentan die perfekte Kombination, weshalb wir dieses Erfolgsmodell gerne fortsetzen wollen", ergänzt Stefan Reichle, ebenfalls Spielausschussmitglied und Trainer der zweiten Mannschaft.

"Wir müssen jetzt sofort wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und uns im nächsten Heimspiel wieder stark und selbstbewusst präsentieren. Man muss uns ansehen, dass wir Tabellenführer sind und aufsteigen wollen. Für mich war sofort klar, dass ich auch zukünftig helfen möchte diesen Verein weiter mitzugestalten, weil es mir hier viel Spaß macht und ich das Potential dieser Mannschaft sehe", sagt Aksoy selbst.

Wollen gemeinsam die Saison als Meister der Kreisklasse A2 beenden und beim FVW auch in der kommenden Saison miteinander erfolgreich arbeiten. V.l.n.r. Patrick Metzler, Spielertrainer Erdogan Aksoy und Stefan Reichle.

 
Milch Günthner und Stadtwerke sponsern Shirts für den FV Wildbad
Dienstag, den 17. April 2018 um 21:43 Uhr

Dass die erste Mannschaft des FV Wildbad momentan einen Lauf hat, erkennt man unschwer an den Ergebnissen der letzten Wochen. Mit einer Maximalpunktzahl von 18 Punkten aus 6 Spielen und einem sensationellen Torverhältnis von 37 zu 4 Toren ist man äußerst erfolgreich in das Kalenderjahr 2018 gestartet und konnte die Spitzenposition in der Kreisklasse A2 Pforzheim souverän behaupten.

Vor den Spielen können sich die Kicker des FVW seit dieser Saison in neuen Shirts warm machen. Die in den traditionellen Vereinsfarben gehaltenen Shirts in Schwarz und Rot wurden von der Firma Milch Günthner und den Stadtwerken Bad Wildbad gesponsert.

Mit der Qualität der Shirts eines namhaften Sportartikelherstellers und der Beflockung durch die Firma Globus Sport aus Zwerenberg ist man beim FV Wildbad sehr zufrieden und zieht die Shirts auch gerne zum Training und in der Freizeit an.

Ein herzliches Dankeschön möchte man daher im Namen der Ersten und Zweiten Mannschaft den genannten Sponsoren aussprechen.

Die Spieler erwartet bereits am kommenden Samstag das nächste Auswärtsspiel und gleichzeitig ein weiteres Enztalderby beim derzeitigen Tabellendritten, der SG Oberes Enztal. Nach einem deutlichen 7:1 Sieg im Hinspiel will der FVW auch das Rückspiel für sich entscheiden, um den Vorsprung auf die Verfolger weiter auszubauen und die ganz klare Nummer Eins im Enztal zu bleiben.

Über eine zahlreiche Unterstützung der Wildbader Fans beim Spiel in Enzklösterle, sowie bei den verbleibenden Saisonspielen würden sich die „Wildbader Jungs“ sehr freuen.

Anpfiff der Begegnung in Enzklösterle ist um 17:00 Uhr. Zuvor treffen die beiden Reserveteams um 15:00 Uhr aufeinander.

Die Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft präsentierten sich vergangenen Sonntag vor ihren Spielen wieder in den schwarzen und roten Aufwärmshirts, welche durch die Firma Milch Günthner, vertreten durch Jonas Günthner (rechts stehend), und die Stadtwerke Bad Wildbad gesponsert wurden.

 
FV Wildbad gewinnt den 16. Schneeberger-Cup
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:00 Uhr

Ohne Verlustpunkte gewinnt der FV Wildbad souverän den 16. Schneeberger-Cup in der Wildbader Hermann-Saam-Halle. Im Finale setzte sich der FVW knapp mit 3:2 gegen den TuS Bilfingen durch. Bereits in der Vorrundengruppe trafen die späteren Finalisten aufeinander und qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Aus den zwei anderen Vorrundengruppen komplettierten der FV Öschelbronn 1, die A-Junioren der SG Enztal, der TSV Simmersfeld und der FV Neuenbürg die Zwischenrunde. Obwohl Öschelbronn in der Vorrunde alle Spiele gewann, konnte sich der FVÖ in der Zwischenrunde nicht durchsetzen und musste Simmersfeld und Bilfingen den Vortritt lassen. In der zweiten Zwischenrundengruppe setzten sich Wildbad und Neuenbürg gegen die A-Junioren durch. In den Halbfinalspielen behielten Wildbad mit 4:1 und Bilfingen 3:1 jeweils die Oberhand. Den dritten Platz sicherte sich der TSV Simmerfeld mit 5:1.

Als bester Torschütze des Turnieres wurde Marco Zündel vom FV Wildbad mit 10 Treffern ausgezeichnet. Marco Geigle vom TSV Simmersfeld erhielt die Auszeichnung als bester Torwart des Turnieres.

Ergebnisse, Tabellen

von links: FVW Vorstand Michael Herr, Jasmin Eberle Personalreferentin Schneeberger GmbH, TuS Bilfingen und FV Wildbad

 
1.FC Calmbach gewinnt beide AH-Hallenturniere
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:00 Uhr

Beim AH-Turnier für Ü30 Mannschaften sicherte sich der 1. FC Calmbach mit nur einem Unentschieden den Turniersieg und konnte damit wie im letzten Jahr den Herbert Kurz-Gedächtnis-Wanderpokal erringen. Ebenfalls ungeschlagen, aber mit zwei Unentschieden, folgt der VfR Hirsau-Ernstmühl auf dem zweiten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgen der FV Wildbad der TSV Schömberg und der VfL Höfen.

Nach drei Turniersiegen in Folge im Ü40-Turnier unterlag Posavina Pforzheim in diesem Jahr dem 1.FC Calmbach im Finale nach 9-Meter-Schießen. Kurioserweise qualifizierten sich beide Finalisten in den Gruppenspielen nur als Zweitplatzierte für die Halbfinalspiele. Dort setzte sich Posavina mit 3:2 gegen den FV Löchgau und Calmbach mit 7:4 gegen den FV Wildbad durch. Im 9-m-Schießen um den dritten Platz erwies sich der FV Löchgau als treffsicherer. Im Finale stand es nach der regulären Spielzeit 1:1, so dass ein 9-m-Schießen die Entscheidung bringen musste.

Ergebnisse

vlnr: VfR Hirsau-Ernstmühl, VfL Höfen, TSV Schömberg, FV Wildbad, 1.FC Calmbach

vlnr: Manfred Nass AH-Leiter, FV Wildbad, FV Löchgau, 1.FC Calmbach, Posavina Pforzheim

 
Mitgliederversammlung 2017
Samstag, den 13. Mai 2017 um 12:04 Uhr

Harmonischer Verlauf der Mitgliederversammlung, Berichte des Spielbetriebs standen im Vordergrund

Am 05.05.2017 lud der FVW seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung in die „Alte Linde“ ein. Vorstandsmitglied Dieter Schaitl begrüßte die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste.

Nach der Ehrung der Verstorbenen, leider musste sich der Verein in letzter Zeit allein von 4 Ehrenmitgliedern und seinem Ehrenvorsitzenden Alfred Maisenbacher verabschieden, ging er in seinem Bericht auf die verschiedenen Aktivitäten des Vereins ein und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Besonders ging Schaitl nochmals auf die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes sowie den Bau der dortigen Geräte- und Grillhütte ein, auch hier gilt der Dank allen Helfern und beteiligten Firmen. Nochmals Dank auch an die Stadt Bad Wildbad und dem Gemeinderat für die Sanierung des Kunstrasenplatzes. Es war eine gute Investition, nahezu täglich ist der Platz belegt.

Anschließend erfolgte der Bericht des Kassiers. Bernd Maisenbacher bedankte sich zunächst bei allen Helfern bei den Festen und Turnieren, der Theatergruppe für ihre Aufführungen beim Familienabend und beim Unterhaltungsabend, ganz besonders jedoch bei der AH-Abteilung für ihre Unterstützung und Arbeitseinsätze.

Im Berichtsjahr 2016 hat die Bilanz ein kleines Minus zu verzeichnen, sinkende Einnahmen bei Festen, Turnieren und rund um den Spielbetrieb sowie höhere Ausgaben für Verbände und Versicherungen sind die Hauptgründe. Insgesamt ist der Verein schuldenfrei, jedoch sind künftig vermehrt Anstrengungen nötig die Ein- und Ausgabensituation zu verbessern. Die Kassenprüfungen ergaben keine Beanstandungen und die Entlastung wurde beantragt.

Es folgte der Bericht des Spielausschusses, Patrick Metzler ging in seinem Bericht auf die laufende Saison ein. Fünf Spieltage vor Saisonende steht die erste Mannschaft auf Platz 6 der Tabelle, Platz 5 wäre noch möglich. Nachdem man den Anschluss an die Tabellenspitze verloren hat ist etwas die Luft raus, guten Spielen und Siege gegen Tabellennachbarn folgten auch Niederlagen, oftmals in den letzten Spielminuten. Trotzdem gilt sein Lob dem jungen Trainer Erdogan Aksoy, der seine Sache gut macht und die volle Unterstützung hat. Spielerabgänge während der Saison und verletzungsbedingte Ausfälle taten ihr Übriges. Augenmerk gilt nun der Vorbereitung für die neue Saison. Wie schon berichtet konnte mit dem Trainer Aksoy der Vertrag für die neue Saison verlängert werden. Die zweite Mannschaft steht auf Platz 9 der Tabelle, hier ist es notwendig jüngere Spieler zu integrieren.

Den Bericht der Jugendleitung übernahm Uli Eberle. Eine Hauptaufgabe sieht er darin die Jugendspieler in den Verein einzubinden, auch etwas schwächere Spieler sollten gefördert werden, es könnten die Funktionäre der Zukunft sein. Von der Pampersliga, wobei hier das Gefühl für Bewegung und Koordination der 2-4 jährigen im Vordergrund steht, über die Bambinis der Jahrgänge 2010/2011 bis zur F und D-Jugend ist der Verein gut aufgestellt. Jedoch sind weitere Betreuer immer gesucht. Für C-B und A Junioren gibt es die Spielgemeinschaften der SG Enztal von Höfen über Calmbach, Wildbad bis Enzklösterle. Ziel ist es hier die A-Junioren in die Aktivität zu überführen. Ärgerlich sind hier Abwerbeversuche von anderen Vereinen.

Zum Abschluß ging Eberle noch auf den F-Juniorenspieltag am 25.06.2017 ein. 72 Mannschaften mit über 1000 Personen werden hierzu erwartet, die Planungen sind in vollen Gängen, hierzu werden alle Helfer des Vereins benötigt.

Den Bericht des Schriftführers erstattete Kerry Kessler, sie ging in ihren Ausführungen auf die verschiedenen Vorstands und Ausschusssitzungen ein.

Wahlleiter Michael Werner beantragte die Entlastung von Vorstandschaft, Kassier, Schriftführer und des restlichen Ausschusses und leitete die Neuahlen ein.

Das Vorstandsgremium , bestehend aus Dieter Schaitl, Bernd Maisenbacher, Kerry Kessler, Michael Herr und Thomas Reule ist noch ein Jahr im Amt, sodass nur die restlichen Ausschussmitglieder gewählt werden mussten. Beisitzer Franz Gießler und Vereinsheimwart Wolfgang Walz schieden aus, Ihnen wurde mit einem kleinen Präsent für Ihre jahrelange Arbeit gedankt.

Die Neuwahlen, gut vorbereitet von der Vorstandschaft, gingen zügig über die Bühne und ergaben folgendes Ergebnis: Kassier: Bernd Maisenbacher, Schriftführerin: Kerry Kessler, Beisitzer: Manfred Nass, Uli Bott (bisher Pressewart) , Spielausschuss: Stefan Reichle, Martin Kiefer, Patrick Metzler, Branko Kesin, Jugendleitung: Uli Eberle, Stefan Schuhmann, Michael Schulze, Vertreter der AH-Abteilung: Manfred Nass, Platzwart: Branko Kesin, Vereinsheimwart: Manfred Mössinger, Walter Simon (bisher Beisitzer) , Pressewart: Gremium aus Spielausschuss, Kerry Kessler und Frank Kern.

Informationen zu den nächsten Veranstaltungen, wie die 30+ Party am 17.06.2017 in der Trinkhalle, schlossen die Versammlung ab.

Vorstandschaft und Ausschuss

 
1.FC Calmbach gewinnt den 15. Schneeberger-Cup
Sonntag, den 15. Januar 2017 um 22:49 Uhr

Mit acht Siegen gewinnt der 1.FC Calmbach souverän den 15. Schneeberger-Cup in der Wildbader Hermann-Saam-Halle. Im Finale setzte sich Calmbach letztendlich mit 5:1 gegen den FV Neuenbürg 1 durch.
Bereits in der Vorrundengruppe spielten beide Teams gegeneinander und beide qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Aus den zwei anderen Vorrundengruppen komplettierten der FV Öschelbronn, die A-Junioren der SG Enztal, der SV Würzbach und der Gastgeber FV Wildbad die Zwischenrunde. Dabei überraschten vor allem die A-Junioren, die die vier Vorrundenspiele mit einem Torverhältnis von 18:5 gewannen.
Leider verloren die A-Junioren beide Zwischenrundenspiele und konnten sich nicht für das Halbfinale qualifizieren. In den Halbfinalspielen behielten Neuenbürg gegen Öschelbronn mit 3:1 und Calmbach gegen Wildbad mit 2:1 jeweils die Oberhand. Den dritten Platz sicherte sich der FV Wildbad im torreichsten Spiel des Turnieres mit 7:3.

Ergebnisse

Die Finalisten 1.FC Calmbach (schwarze Trikots) und FV Neuenbürg 1 (blaue Trikots) mit Michael Herr (Fa. Schneeberger und FVW-Vorstandsmitglied, ganz links)

 
1.FC Calmbach und NK Posavina Pforzheim Sieger bei den AH-Hallenturnieren
Sonntag, den 15. Januar 2017 um 22:47 Uhr

Beim AH-Turnier für Ü30 Mannschaften setzte sich der 1. FC Calmbach nur denkbar knapp gegen den Seriensieger VfR Hirsau-Ernstmühl durch. Nach Abschluss der Gruppenspiele hatten beide Teams die gleiche Punkt- und Tordifferenz. Dank zwei mehr erzielten Toren konnte der 1.FC Calmbach als Sieger den Herbert Kurz-Gedächtnis-Wanderpokal in Empfang nehmen. Auf den weiteren Plätzen folgen der TSV Schwarzenberg, FV Wildbad und die Jugendtrainer des FV Wildbad.

Zum drittem Mal in Folge hat NK Posavina Pforzheim das AH-Turnier für Ü40 Mannschaften gewonnen und darf damit den Wanderpokal endgültig behalten. Im Finale setzten sich die Pforzheimer gegen den SV Huchenfeld durch. Beide Finalisten konnte ihre Halbfinalspiele mit jeweils 2:0 gegen FV Löchgau bzw. Hallenfüchse Wildbad gewinnen. Das 9m-Schießen um den dritten Platz konnten die Hallenfüchse Wildbad mit einem 5:4 für sich entscheiden.

Ergebnisse

1.FC Calmbach, VfR Hirsau-Ernstmühl, TSV Schwarzenberg, FV Wildbad, Jugendtrainer FV Wildbad (vlnr.)

 

AH-Leiter FVW Manfred Nass, NK Posavina Pforzheim, SV Huchenfeld, Hallenfüchse Wildbad, FV Löchgau (vlnr.)

 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
 

Nächste Spiele

Kreisklasse C3
So, 26.08.2018
FV Wildbad : spielfrei

Kreisklasse A2
So, 26.08.2018, 15:00
SV Büchenbronn
: FV Wildbad

:

 
Kreispokal Achtelfinale
Mi, 22.08.2018, 18:30
1.FC Calmbach
: FV Wildbad
abgesagt

Letzte Ergebnisse

Kreisklasse C3
So, 19.08.2018
FV Wildbad II : spielfrei

Kreisklasse A2
So, 19.08.2017, 15:00
FV Wildbad : GU Türk. SV Pforzheim
3
: 6