Start

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
Spendenstand

Spendenstand

Spenderliste

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. September 2016 um 08:18 Uhr
Weiterlesen...
 
FV Wildbad - TSV Weiler 0:5 (0:1)
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 16:23 Uhr

Die deutliche 0:5 Niederlage des FV Wildbad gegen Weiler entspricht nicht den Spielanteilen. Obwohl der Sieg der Gäste verdient ist, fiel er um mindestens zwei Tore zu hoch aus. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften standen in der Abwehr sicher, bemühten sich um einen geordneten Spielaufbau, konnten sich vorne aber kaum durchsetzen. Aus dem Spielheraus kamen die Teams zu jeweils einer Möglichkeit. Den Führungstreffer in der 25. Minute erzielten die Gäste nach einem Eckball. Weilers Stürmer wurde am Elfmeterpunkt sträflich allein gelassen und dieser traf per Kopf neben den Pfosten.
Kurz nach der Pause gelang Weiler das sehenswerte 0:2. Vom Strafraumeck traf der TSV neben den langen Pfosten. Der FVW versuchte nun offensiver zu agieren und wurde dadurch von den Gästen mehrfach ausgekontert. Die weiteren drei Treffer fielen alle nach ähnlichem Muster. Der TSV kam hinten an den Ball, spielte schnell in die Spitze und schlug eiskalt zu. Die Gäste zeigten sich einfach treffsicherer als Wildbad. Die Möglichkeiten von Kesin, Krist und Aksoy auf Wildbader gingen jeweils knapp vorbei.

 
FV Wildbad II - VfL Höfen II 4:5 (1:3)
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 15:55 Uhr

Im Enztalderby gegen den VfL Höfen zog die zweite Mannschaft des FV Wildbad mit 4:5 den Kürzeren. Bereits nach der einer Viertelstunde lag Wildbad mit 0:2 zurück. Den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 25. Minute erzielte Dominik Ott. Doch keine fünf Minuten später stellte Höfen den 1:3 Halbzeitstand her.
Nach der Pause war es Stefan Schuhmann, der nach einem langen Pass zum 2:3 verkürzte (52.). Nachdem der Schiedsrichter einen Höfener Akteur wegen Beleidigung mit Rot vom Platz schickte (65.) keimte beim FVW nochmals Hoffnung auf. Diese wurde jedoch schnell vom Höfener 2:4 (71.) wieder erstickt. Dennoch gelang Filip Panjic-Maric in der 75. Minute der erneute Anschlusstreffer zum 3:4. In der 85. Minute erhöhten die Gäste auf 3:5. Den Endstand in dieser torreichen Partie erzielte Nico Pranjic-Maric per Strafstoß in der 90. Minute.

 
SG Neuhausen/Hamberg - FV Wildbad 0:4 (0:4)
Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 21:59 Uhr

Dank einer starken ersten Halbzeit siegt der FV Wildbad verdient gegen die Spielgemeinschaft Neuhausen/Hamberg. Von Beginn an war der FVW das bessere Team und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Dennoch wurden, wie schon in den zurückliegenden Partien, zu viele Möglichkeiten, früh in Führung zu gehen, liegen gelassen. Die Gastgeber konnten sich aber gegen die Wildbader Abwehr nicht entscheidend durchsetzen oder verscheiterten spätestens an Torhüter Reichle. So dauerte es bis zur 27. Minute bis Onur Köymen nach Flanke von Murati per Kopf das 0:1 erzielte. Der Treffer gab dem FVW weiter Auftrieb und die Gastgeber wurden bis zur Pause nahezu überrannt. Ein kurz ausgeführter Freistoß an der Mauer vorbei in den Strafraum leitete das 0:2 ein. Petrit Musliu nahm den Freistoß auf und netzte am langen Pfosten ein (37.). In der 40. Minute unterlief den Gastgebern nach einer Flanke von Musliu beim Abwehrversuch ein Eigentor. Den 0:4 Halbzeitstand steuerte Abdul Sani Murati für Wildbad bei. Nach einer Hereingabe von Metzler stocherten im Strafraum sechs Spieler nach dem Ball, Murati behielt die Übersicht und traf aus sieben Metern.
Nach der Pause steckte der FVW etwas zurück und die Gäste kamen entschlossener aus der Kabine. In dieser Phase war die Spielgemeinschaft einem Treffer näher als Wildbad. Doch nach einigen Möglichkeiten wachte der FVW wieder auf und gestaltete die Partie ausgeglichen. Obwohl sich beide Teams noch Chancen erspielten, wollten in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr fallen.

 
FV Wildbad - TSV Mühlhausen an der Würm 1:1 (0:0)
Sonntag, den 14. Mai 2017 um 17:25 Uhr

In der ersten Halbzeit unterliefen dem FV Wildbad zu viele Fehler im Spielaufbau, so dass der TSV nicht genügend unter Druck gesetzt werden konnte. Die Gäste dagegen kamen durch die Wildbader Fehler immer wieder zu gefährlichen Möglichkeiten. In der zehnten Minute nahm Torhüter Reichle dem durchgebrochenen Stürmer gerade noch den Ball vom Fuß. Wildbad kam dann zwar besser in die Partie, die Abschlüsse vorne kamen aber nicht auf das Gästetor. Nach einem Freistoß des TSV verhinderte die Latte den Wildbader Rückstand.
Nach der Pause ließ sich der FVW mit einem langen Ball überrumpeln. Gästestürmer Ilg kam mit dem Kopf noch vor dem herausgelaufenen Torhüter Reichle an den Ball und dieser fand den Weg ins leere Tor zum 0:1 (52.). Kurz darauf war eine Möglichkeit der Gäste der Weckruf, den der FVW benötigte und machte nun richtig Druck. Über die rechte Seite brachte Vadim Schmidt den Ball in die Mitte und Onur Köyman spitzelte den Ball ins Tor (60.). Wildbad blieb weiter am Drücker, verstand es aber nicht einen weiteren Treffer zu erzielen. So kam Wildbad am Ende nicht über ein enttäuschendes Unentschieden hinaus.

 
FV Wildbad II - TSV Mühlhausen an der Würm II (flex) 3:5 (0:2)
Sonntag, den 14. Mai 2017 um 17:44 Uhr

Im ungewohnten neuen gegen neun Flex-Spielsystem musste die zweite Mannschaft gegen Mühlhausen antreten. Wildbad tat sich recht schwer, hielt aber gegen die Gäste gut mit. Dennoch erzielte Mühlhausen in der 18. und 38. Minute eine 0:2 Halbzeitführung.
Nach der Pause kam Wildbad besser in die Partie, dennoch erhöhten die Gäste kurz nach nach Wiederanpfiff auf 0:3. Stefan Schuhmann verkürzte in der 55. Minute per Strafstoß auf 1:3. Nach dem 1:4 und 2:5 der Gäste belohnte sich Nico Panjic-Maric für ein gutes Spiel und stellte mit zwei Treffern jeweils den alten zwei Tore Rückstand wieder her (61./85.)

 
Mitgliederversammlung 2017
Samstag, den 13. Mai 2017 um 12:04 Uhr

Harmonischer Verlauf der Mitgliederversammlung, Berichte des Spielbetriebs standen im Vordergrund

Am 05.05.2017 lud der FVW seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung in die „Alte Linde“ ein. Vorstandsmitglied Dieter Schaitl begrüßte die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste.

Nach der Ehrung der Verstorbenen, leider musste sich der Verein in letzter Zeit allein von 4 Ehrenmitgliedern und seinem Ehrenvorsitzenden Alfred Maisenbacher verabschieden, ging er in seinem Bericht auf die verschiedenen Aktivitäten des Vereins ein und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Besonders ging Schaitl nochmals auf die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes sowie den Bau der dortigen Geräte- und Grillhütte ein, auch hier gilt der Dank allen Helfern und beteiligten Firmen. Nochmals Dank auch an die Stadt Bad Wildbad und dem Gemeinderat für die Sanierung des Kunstrasenplatzes. Es war eine gute Investition, nahezu täglich ist der Platz belegt.

Anschließend erfolgte der Bericht des Kassiers. Bernd Maisenbacher bedankte sich zunächst bei allen Helfern bei den Festen und Turnieren, der Theatergruppe für ihre Aufführungen beim Familienabend und beim Unterhaltungsabend, ganz besonders jedoch bei der AH-Abteilung für ihre Unterstützung und Arbeitseinsätze.

Im Berichtsjahr 2016 hat die Bilanz ein kleines Minus zu verzeichnen, sinkende Einnahmen bei Festen, Turnieren und rund um den Spielbetrieb sowie höhere Ausgaben für Verbände und Versicherungen sind die Hauptgründe. Insgesamt ist der Verein schuldenfrei, jedoch sind künftig vermehrt Anstrengungen nötig die Ein- und Ausgabensituation zu verbessern. Die Kassenprüfungen ergaben keine Beanstandungen und die Entlastung wurde beantragt.

Es folgte der Bericht des Spielausschusses, Patrick Metzler ging in seinem Bericht auf die laufende Saison ein. Fünf Spieltage vor Saisonende steht die erste Mannschaft auf Platz 6 der Tabelle, Platz 5 wäre noch möglich. Nachdem man den Anschluss an die Tabellenspitze verloren hat ist etwas die Luft raus, guten Spielen und Siege gegen Tabellennachbarn folgten auch Niederlagen, oftmals in den letzten Spielminuten. Trotzdem gilt sein Lob dem jungen Trainer Erdogan Aksoy, der seine Sache gut macht und die volle Unterstützung hat. Spielerabgänge während der Saison und verletzungsbedingte Ausfälle taten ihr Übriges. Augenmerk gilt nun der Vorbereitung für die neue Saison. Wie schon berichtet konnte mit dem Trainer Aksoy der Vertrag für die neue Saison verlängert werden. Die zweite Mannschaft steht auf Platz 9 der Tabelle, hier ist es notwendig jüngere Spieler zu integrieren.

Den Bericht der Jugendleitung übernahm Uli Eberle. Eine Hauptaufgabe sieht er darin die Jugendspieler in den Verein einzubinden, auch etwas schwächere Spieler sollten gefördert werden, es könnten die Funktionäre der Zukunft sein. Von der Pampersliga, wobei hier das Gefühl für Bewegung und Koordination der 2-4 jährigen im Vordergrund steht, über die Bambinis der Jahrgänge 2010/2011 bis zur F und D-Jugend ist der Verein gut aufgestellt. Jedoch sind weitere Betreuer immer gesucht. Für C-B und A Junioren gibt es die Spielgemeinschaften der SG Enztal von Höfen über Calmbach, Wildbad bis Enzklösterle. Ziel ist es hier die A-Junioren in die Aktivität zu überführen. Ärgerlich sind hier Abwerbeversuche von anderen Vereinen.

Zum Abschluß ging Eberle noch auf den F-Juniorenspieltag am 25.06.2017 ein. 72 Mannschaften mit über 1000 Personen werden hierzu erwartet, die Planungen sind in vollen Gängen, hierzu werden alle Helfer des Vereins benötigt.

Den Bericht des Schriftführers erstattete Kerry Kessler, sie ging in ihren Ausführungen auf die verschiedenen Vorstands und Ausschusssitzungen ein.

Wahlleiter Michael Werner beantragte die Entlastung von Vorstandschaft, Kassier, Schriftführer und des restlichen Ausschusses und leitete die Neuahlen ein.

Das Vorstandsgremium , bestehend aus Dieter Schaitl, Bernd Maisenbacher, Kerry Kessler, Michael Herr und Thomas Reule ist noch ein Jahr im Amt, sodass nur die restlichen Ausschussmitglieder gewählt werden mussten. Beisitzer Franz Gießler und Vereinsheimwart Wolfgang Walz schieden aus, Ihnen wurde mit einem kleinen Präsent für Ihre jahrelange Arbeit gedankt.

Die Neuwahlen, gut vorbereitet von der Vorstandschaft, gingen zügig über die Bühne und ergaben folgendes Ergebnis: Kassier: Bernd Maisenbacher, Schriftführerin: Kerry Kessler, Beisitzer: Manfred Nass, Uli Bott (bisher Pressewart) , Spielausschuss: Stefan Reichle, Martin Kiefer, Patrick Metzler, Branko Kesin, Jugendleitung: Uli Eberle, Stefan Schuhmann, Michael Schulze, Vertreter der AH-Abteilung: Manfred Nass, Platzwart: Branko Kesin, Vereinsheimwart: Manfred Mössinger, Walter Simon (bisher Beisitzer) , Pressewart: Gremium aus Spielausschuss, Kerry Kessler und Frank Kern.

Informationen zu den nächsten Veranstaltungen, wie die 30+ Party am 17.06.2017 in der Trinkhalle, schlossen die Versammlung ab.

Vorstandschaft und Ausschuss

 
TuS Ellmendingen - FV Wildbad 5:1 (2:1)
Sonntag, den 07. Mai 2017 um 20:04 Uhr

In Ellmendingen verschlief der FV Wildbad die erste Viertelstunde komplett und die Mannschaft musste froh sein, dass der TuS nur zwei Treffer erzielte. Mit einem langen Freistoß ließ sich der FVW in der 8. Minute überrumpeln und die Gastgeber trafen per Kopf zum 1:0. Kurz darauf vereitelte Reichle zunächst noch den Gegentreffer, aber in der 14. Minute war er dann machtlos. Der TuS traf im Nachschuss aus elf Metern zum 2:0. Erst jetzt wachte Wildbad auf und kam zu eigene Chancen. Dennoch dauerte es bis zur 36. Minute bis der Anschlusstreffer fiel. Nach Freistoß von Goritzka verkürzte Onur Köymen zum 2:1. Bis zur Pause hielt der FVW den Druck aufrecht, konnte jedoch nicht nachlegen.
Nach der Pause bestimmte Wildbad die Partie und drängte auf den Ausgleich, ließ aber, wie schon so oft in den letzten Spielen, ganz vorne den letzten Biss vermissen. Unat hatte mit einem Schuss aus der zweiten Reihe noch die beste Möglichkeit, doch der Torwart der Gastgeber lenkte den Schuss mit den Fingerspitzen an die Latte. Nachdem Ellmendigen in der 77. Minute auf 3:1 erhöhte, war beim FV Wildbad die Luft aber komplett raus und die Mannschaft resignierte. Mit einem satten Schuss in die Ecke erhöhte der TuS auf 4:1 (84.) und nach einer misslungenen Abseitsfalle traf Ellmendigen mit einem Heber über den Torwart zum 5:1 (88.). In den Schlussphase musste der FVW sogar froh sein, dass die Gastgeber nicht noch treffsicherer waren.

 
FV Wildbad - 1.FC Calmbach II 1:1 (0:1)
Sonntag, den 30. April 2017 um 12:23 Uhr

Die ersten Minuten im Derby ging Calmbach flott an und überraschte den FVW damit, doch Wildbad fand schnell besser ins Spiel. Recht ausgeglichen ging die Partie hin und her, doch in der 23. Minute ließ sich Wildbad überrumpeln. Mit einem langen Ball hinter die Abwehr setzte Calmbach Robert Rathke in Szene, der am herauslaufenden Torhüter vorbei das 0:1 einschieben konnte. Wildbad versuchte nun noch stärkeren Druck aufzubauen. Die Gäste konnten diesem aber Stand halten und blieben, vor allem nach Standardsituationen, selbst gefährlich. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich verhinderte Calmbachs Torhüter, indem er einen Strafstoß abwehren konnte (38.)
Nach die Pause wurde die Partie sehr einseitig. Der FVW drückte nach vorne und Calmbach konnte nur noch wenig für Entlastung sorgen. Dennoch konnte sich der FV Wildbad im und am Strafraum kaum gegen die vielbeinige Abwehr durchsetzen. In der Schlussminute brachte Wildbad einen Freistoß in den Strafraum, der per Kopf auf das Tor verlängert wurde. Torschütze Rathke wehrte diesen Kopfball auf der Linie mit der Hand ab und sah die rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Spielertrainer Aksoy zum überfälligen 1:1 Ausgleich (90.).

 
FV Wildbad II - 1.FC Schellbronn II 1:3 (1:0)
Samstag, den 29. April 2017 um 16:57 Uhr

Gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Schellbronn unterlag der FV Wildbad mit 1:3. Wie erwartet hatten die Gäste ihren Kader mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt. So wundert es nicht, dass Schellbronn mehr vom Spiel hatte, doch Wildbad hielt in der ersten Hälfte gut dagegen. Das 1:0 für den FVW fiel etwas glücklich. Nach einem Rückpass zum Torhüter spitzelte Dominik Ott diesem den Ball vom Fuß und schob zur Fürung ein (27.). Bei einigen Standardsituationen verpasste Wildbad eine höhere Halbzeitführung.
Nach der Pause drehten die Gäste nach zwei Standardsituationen die Partie. Beide Mal konnte der FVW den Ball nicht aus dem Strafraum klären und Schellbronn erzielte im Nachschuss den Ausgleich (49.) und den 1:2 Führungstreffer (62.). In dieser Phase verhinderte Markus Looft im Wildbader Tor mehrmals eine höhere Führung der Gäste. Als Wildbad in der Schlussphase offensiver agierte, um noch zum Ausgleich zu kommen, nutzte Schellbronn einen Konter zum 1:3 Endstand (83.).

 
«StartZurück123456WeiterEnde»

Seite 1 von 6
 

Nächste Spiele

Kreisklasse C2
So, 28.05.2017, 13:00
SG Oberes Enztal II
: FV Wildbad II

:

Kreisklasse A2
So, 28.05.2017, 15:00
SG Oberes Enztal
: FV Wildbad

:

Letzte Ergebnisse

Kreisklasse C2
So, 21.05.2017, 13:00
FV Wildbad II : VfL Höfen II
4
: 5

Kreisklasse A2
So, 21.05.2017, 15:00
FV Wildbad : TSV Weiler
0
: 5