Start

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
FV Wildbad - SpVgg Conweiler-Schwann 5:2 (3:0)
Montag, den 17. September 2018 um 21:25 Uhr

Reule-Gala beim 5:2 Heimsieg gegen die Vereinigten aus Coschwa. Das Spiel war geprägt von vielen langen Bällen, mit dem besseren Start für die Aksoy-Elf. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld auf außen konnte Knöri flanken und in der Mitte war es Reule der aus dem entstandenen Tumult in der 18. Minute einnetzen konnte. Weitere Möglichkeiten auf Seiten des FVW durch Schmidt, Reinahrdt und Reule konnten durch klasse Paraden von Gäste Torwart Seel pariert werden. Aber auch W. Lenhard konnte sich durch zwei Glanztaten auszeichnen und hielt die Führung für die Schwarz-Roten fest. In der 45. Minute war es wieder Reule der nach einem Pass von M. Lenhard alleine auf den Torwart zu lief, an ihm vorbei lief und sicher zum 2:0 einschob. Wenige Sekunden später machte unsere Nummer 9 seinen Hattrick perfekt, mit einem satten linken Schuss den Ball im Tor unterbrachte. Im zweiten Durchgang war es kurz nach Anpfiff wiederum Tim Reule der seinen 4. Treffer an diesem Tag markierte. Der Gast ging nun mehr ins Pressing und konnte durch Kern per Foulelfmeter den Anschluss finden. Coschwa war nun am Drücker, Murati verkürzte nochmals. Doch W. Schmidt konnte ebenfalls durch einen Elfmeter den 5:2 Endstand besorgen.

Des weiteren wünschen wir unserem Neuzugang Jens Störner gute Besserung und eine schnelle Genesung, welcher in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

 
FV Wildbad II - FV Neuenbürg 2:1 (0:1)
Montag, den 17. September 2018 um 21:22 Uhr

Unser Perspektivkader hatte mit dem FV Neuenbürg einen der Titelkandidaten zu Gast. Dies bestätigte der FVN bereits in der dritten Minute als Calabrese das 1:0 für die Neuenbürger erzielte. Der FVW ließ sich von diesem Rückschlag aber nicht beirren und machte fortan das Spiel. Fast im Minutentakt erspielte man sich Chancen darunter viele Hochkaräter, welche aber fahrlässig liegen gelassen wurden. Mit dem Rückstand ging es in Halbzeit zwei und es dauerte nicht lange, bis Reichle im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schwabauer mit seinem dritten Saisontor im zweiten Spiel zum verdienten 1:1. Danach geriet die Mannschaft von Reichle und Prodić völlig aus dem Konzept, so dass Neuenbürg besser ins Spiel kam und sich mehr Chancen erarbeitete. Im Mittelfeld und der Defensive des FVW fehlte die passende Abstimmung. Als sich die Wildbader fangen konnten, war es dann V. Schmidt in der 84. Minute zum Matchwinner avancierte. Sein Schuss aus 18 Meter fand seinen Weg links unten im Tor. In den Schlussminuten warf der Gast nun alles nach vorne, doch Ott hielt den nächsten Sieg mit dem Schlusspfiff fest.

 
TSV Wimsheim - FV Wildbad 1:3 (0:2)
Montag, den 10. September 2018 um 20:36 Uhr

Durchatmen bei den Wildbader Jungs! Im Duell der Aufsteiger konnte nach zwei Niederlagen der erste Saisonsieg und somit die ersten drei Punkte der Vereinsgeschichte in der Kreisliga Pforzheim eingefahren werden. Mit einem taktisch gut eingestellten Team, sowie dem größeren Siegeswillen ging der FVW durch W. Schmidt und Unterstützung des Torhüters in der 13. Minute in Front. Einen Freistoß aus dem Halbfeld unterschätzte der Torwart dermaßen, dass der Ball hinter ihm im Tor landete und die Gäste Fans jubeln ließ. Nach 15 Minuten hatte M. Lenhard die große Chance auf das 2:0 nach super Vorlage von T. Reule, doch diesmal war der Torwart zur Stelle. Die Heimelf agierte mit vielen langen Bällen, die der FVW gut in Griff hatte und abfangen konnte. In der 40. Minute konnte B. Kesin einen solchen Ball im Mittelfeld abfangen und C. Knöri über außen gut in Szene setzen, dessen Flanke in W. Schmidt seinen Abnehmer fand und per Flugkopfball seinen zweiten Treffer sowie Halbzeitstand markierte. Im zweiten Durchgang verlor man ein wenig die taktische Grundordnung, ging dennoch nach einem Eckball von M. Lenhard in der 49. Minute mit 3:0 in Führung. Torschütze war wieder nach einem Kopfball W. Schmidt mit seinem dritten Treffer des Tages. Wimsheim hatte zwar insgesamt mehr vom Spiel, konnte aber nicht die entscheidenden Akzente setzen und wenn doch ein durchkommen war in der gut gestaffelten FVW-Defensive war W. Lenhard zur Stelle. Nach einer guten Kombination aus dem Mittelfeld kam N. Teufel zu einem Abschluss, welcher aber vom Torwart zur Ecke geklärt wurde. In der 70. Minute kam der Gastgeber noch zu seinem Ehrentreffer durch J. Jelly. Kurz vor Ende der Partie hatten noch C. Knöri mit einem Freistoß und F. Rentschler die Chance die Führung auszubauen, beides wurde auf der Linie geklärt.
Ein verdienter Sieg für das Team von Trainer E. Aksoy.

 
SpG Dietlingen II/ Darmsbach II - FV Wildbad II 0:8 (0:3)
Montag, den 10. September 2018 um 20:33 Uhr

Der Perspektivkader war heute beim Tabellenletzten zu Gast, legte einen guten Start hin und ging bereits nach 2 Minuten durch N. Pranjić-Marić in Führung. A. Simić und J. Jurić erhöhten bis zur Halbzeit auf eine beruhigende 3:0 Führung. Im zweiten Durchgang erhöhte der Gast aus Wildbad auf 8:0 und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Tore erzielten: 4:0 Neuzugang D. Schwabauer in seinem ersten Spiel für den FVW, 5:0 C. Ugljanin, 6:0 D. Schwabauer, 7:0 L. Pranjić-Marić und das 8:0 ein Eigentor.

Das neue Trainer-Duo Reichle/Prodić feierte seinen ersten gemeinsamen Sieg, im ersten Spiel für den FVW II. Ein großes Dankeschön geht auch an Stefan Schuhmann, der diese Partie leitete. Aufgrund des Schiedsrichtermangels, der auch im Fussballkreis Pforzheim angekommen ist, einigten sich beide Mannschaften auf diese Lösung. Danke auch an den Gastgeber, da sonst das Spiel wieder ausgefallen wäre!

 
Spfr. Dobel - FV Wildbad 0:3 (0:0)
Montag, den 14. Mai 2018 um 21:52 Uhr

Der FV Wildbad bestimmte von der ersten Minute an die Partie, schaffte es jedoch nicht in der ersten Halbzeit sich zu belohnen. In der zweiten Halbzeit machten es die Gäste besser und sorgten am Ende für einen hochverdienten souveränen Sieg. Die Tore erzielten einmal V.Reinhardt und zweimal W.Schmidt.

 
FV Wildbad – FV Tiefenbronn 6:1 (3:0)
Sonntag, den 03. Juni 2018 um 18:29 Uhr

Nachdem die Meisterschaft für den FV Wildbad bereits am letzten Wochenende entschieden wurde konnte das Spiel, auch Dank Bereitschaft von Tiefenbronn bereits am Samstagnachmittag stattfinden. Das gab den Wildbader Spielern die Möglichkeit mit Zuschauern und Fans am Samstagabend zu feiern.

Dem Spielverlauf kam deshalb weniger Bedeutung zu, jedoch konnte sich die Mannschaft, bei herrlichem Fußballwetter, nochmals Ihren Fans präsentieren. Vor dem Spiel gab es 2 Ehrungen, so musste sich die Mannschaft schweren Herzens, von Ihrem Kapitän Peter Kiefer verabschieden den es wieder zu seinem Heimatverein Arnbach zieht. Zum Abschied bekam er sein spezielles Trikot von Spielauschuß Stefan Reichle und Trainer Erdogan Aksoy überreicht. Ebenso wurde Waldemar Schmidt als bester Torschütze der Mannschaft und der Kreisklasse A2 mit der Torjägerkanone geehrt.

Ersatzgeschwächt ging die Tiefenbronner Mannschaft ins Spiel, so dauerte es auch nicht lange bis zum ersten Tor. Marco Zündel (17. Min) brachte den FVW in Front. Waldemar Schmidt (33.) und Tim Reule (38.) erhöhten auf 3:0. Pfeffinger gelang in der 62. Minute der Ehrentreffer für die Gäste. Mergim Myftari (73.) sowie noch 2 mal Waldemar Schmidt (77. und 81.) besorgten den Enstand. Waldemar Schmidt hat sich mit nunmehr 40 Treffern die Torjägerkanone redlich verdient.

Direkt im Anschluß an das Spiel fuhren die Spieler auf einem geschmückten LKW durch die Stadt und die Teilorte, überall wurde Ihnen begeistert zugewunken und mitgejubelt. Zurück am Sportplatz wartete schon die Meisterfeier mit den Fans und Zuschauern. Unter der großen Halle hatte der Verein ein Fest organisiert. Bei Bier, Grillwurst, Steak und Schaschlik wurde bis in den Morgen gefeiert. DJ Vitali Bader heizte hierzu kräftig ein. Nach 107 Jahren ist es der Wildbader Mannschaft endlich gelungen auch einmal in die Kreisliga aufzusteigen.

Die meisten geschossenen Tore und die wenigsten Gegentore in der Liga waren der Erfolg der Meisterschaft.

Ein Empfang im Rathaus und die Ehrung durch den Badischen Fußballverband werden noch folgen.

Verabschiedung Peter Kiefer (mitte)

Ehrung Waldemar Schmidt (mitte)

Meister der Kreisklasse A2 Pforzheim 2017/2018

Fahrt auf dem LKW

 
FV Wildbad verlängert mit Spielertrainer Erdogan Aksoy
Montag, den 23. April 2018 um 20:14 Uhr

Es war ein Rückschlag im Titelrennen der Kreisklasse A2 Pforzheim für den FV Wildbad am vergangenen Samstag beim Spiel bei der SG Oberes Enztal, welches deutlich mit 5:1 verloren ging. Die frühe verletzungsbedingte Auswechslung des Liga-Toptorschützen Waldemar Schmidt (30 Tore), sowie gleich mehrere zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, wie zwei fälschlicherweise nicht gegebene Wildbader Tore in der ersten Halbzeit, machten es zu einem gebrauchten Tag für den FVW. In Wildbad will man dem Spiel dennoch etwas Positives abgewinnen und geht von einem Wachmacher zur richtigen Zeit aus.

Zuvor konnte der FVW sechs Spiele in Folge gewinnen, weshalb man sich die gute Stimmung als Tabellenführer nicht vermiesen lassen will. "Die vergangenen Wochen verliefen viel zu gut, als dass uns die Niederlage in Enzklösterle jetzt aus der Bahn werfen könnte", ist sich Spielausschussmitglied Patrick Metzler sicher.

Zwar hat man etwas an Vorsprung eingebüßt, weiß aber, dass man noch immer alles in der eigenen Hand hat.

Freudig ist man dieser Tage beim FVW auch gestimmt, weil nun bekannt gegeben wird, dass man mit Erdogan Aksoy als Spielertrainer auch in die kommende Saison geht. Der 35-jährige Aksoy ist bereits seit drei Jahren im Verein. Nachdem er in der ersten Saison noch als erfahrener Mittelfeldakteur geholt wurde, schenkte man ihm bereits im zweiten Jahr das Vertrauen und übertrug ihm die sportliche Leitung. Da der FVW die erste Trainertätigkeit für Erdogan Aksoy ist, konnte auch er sich in dieser Zeit weiter- und zu einer tollen Trainerpersönlichkeit entwickeln, wie man in Wildbad findet.

"In dieser Saison steht uns nun auch ein starker Spielerkader zur Verfügung. Die Mannschaft und der Trainer sind für uns momentan die perfekte Kombination, weshalb wir dieses Erfolgsmodell gerne fortsetzen wollen", ergänzt Stefan Reichle, ebenfalls Spielausschussmitglied und Trainer der zweiten Mannschaft.

"Wir müssen jetzt sofort wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und uns im nächsten Heimspiel wieder stark und selbstbewusst präsentieren. Man muss uns ansehen, dass wir Tabellenführer sind und aufsteigen wollen. Für mich war sofort klar, dass ich auch zukünftig helfen möchte diesen Verein weiter mitzugestalten, weil es mir hier viel Spaß macht und ich das Potential dieser Mannschaft sehe", sagt Aksoy selbst.

Wollen gemeinsam die Saison als Meister der Kreisklasse A2 beenden und beim FVW auch in der kommenden Saison miteinander erfolgreich arbeiten. V.l.n.r. Patrick Metzler, Spielertrainer Erdogan Aksoy und Stefan Reichle.

 
Milch Günthner und Stadtwerke sponsern Shirts für den FV Wildbad
Dienstag, den 17. April 2018 um 21:43 Uhr

Dass die erste Mannschaft des FV Wildbad momentan einen Lauf hat, erkennt man unschwer an den Ergebnissen der letzten Wochen. Mit einer Maximalpunktzahl von 18 Punkten aus 6 Spielen und einem sensationellen Torverhältnis von 37 zu 4 Toren ist man äußerst erfolgreich in das Kalenderjahr 2018 gestartet und konnte die Spitzenposition in der Kreisklasse A2 Pforzheim souverän behaupten.

Vor den Spielen können sich die Kicker des FVW seit dieser Saison in neuen Shirts warm machen. Die in den traditionellen Vereinsfarben gehaltenen Shirts in Schwarz und Rot wurden von der Firma Milch Günthner und den Stadtwerken Bad Wildbad gesponsert.

Mit der Qualität der Shirts eines namhaften Sportartikelherstellers und der Beflockung durch die Firma Globus Sport aus Zwerenberg ist man beim FV Wildbad sehr zufrieden und zieht die Shirts auch gerne zum Training und in der Freizeit an.

Ein herzliches Dankeschön möchte man daher im Namen der Ersten und Zweiten Mannschaft den genannten Sponsoren aussprechen.

Die Spieler erwartet bereits am kommenden Samstag das nächste Auswärtsspiel und gleichzeitig ein weiteres Enztalderby beim derzeitigen Tabellendritten, der SG Oberes Enztal. Nach einem deutlichen 7:1 Sieg im Hinspiel will der FVW auch das Rückspiel für sich entscheiden, um den Vorsprung auf die Verfolger weiter auszubauen und die ganz klare Nummer Eins im Enztal zu bleiben.

Über eine zahlreiche Unterstützung der Wildbader Fans beim Spiel in Enzklösterle, sowie bei den verbleibenden Saisonspielen würden sich die „Wildbader Jungs“ sehr freuen.

Anpfiff der Begegnung in Enzklösterle ist um 17:00 Uhr. Zuvor treffen die beiden Reserveteams um 15:00 Uhr aufeinander.

Die Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft präsentierten sich vergangenen Sonntag vor ihren Spielen wieder in den schwarzen und roten Aufwärmshirts, welche durch die Firma Milch Günthner, vertreten durch Jonas Günthner (rechts stehend), und die Stadtwerke Bad Wildbad gesponsert wurden.

 
FV Wildbad gewinnt den 16. Schneeberger-Cup
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:00 Uhr

Ohne Verlustpunkte gewinnt der FV Wildbad souverän den 16. Schneeberger-Cup in der Wildbader Hermann-Saam-Halle. Im Finale setzte sich der FVW knapp mit 3:2 gegen den TuS Bilfingen durch. Bereits in der Vorrundengruppe trafen die späteren Finalisten aufeinander und qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Aus den zwei anderen Vorrundengruppen komplettierten der FV Öschelbronn 1, die A-Junioren der SG Enztal, der TSV Simmersfeld und der FV Neuenbürg die Zwischenrunde. Obwohl Öschelbronn in der Vorrunde alle Spiele gewann, konnte sich der FVÖ in der Zwischenrunde nicht durchsetzen und musste Simmersfeld und Bilfingen den Vortritt lassen. In der zweiten Zwischenrundengruppe setzten sich Wildbad und Neuenbürg gegen die A-Junioren durch. In den Halbfinalspielen behielten Wildbad mit 4:1 und Bilfingen 3:1 jeweils die Oberhand. Den dritten Platz sicherte sich der TSV Simmerfeld mit 5:1.

Als bester Torschütze des Turnieres wurde Marco Zündel vom FV Wildbad mit 10 Treffern ausgezeichnet. Marco Geigle vom TSV Simmersfeld erhielt die Auszeichnung als bester Torwart des Turnieres.

Ergebnisse, Tabellen

von links: FVW Vorstand Michael Herr, Jasmin Eberle Personalreferentin Schneeberger GmbH, TuS Bilfingen und FV Wildbad

 
1.FC Calmbach gewinnt beide AH-Hallenturniere
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 20:00 Uhr

Beim AH-Turnier für Ü30 Mannschaften sicherte sich der 1. FC Calmbach mit nur einem Unentschieden den Turniersieg und konnte damit wie im letzten Jahr den Herbert Kurz-Gedächtnis-Wanderpokal erringen. Ebenfalls ungeschlagen, aber mit zwei Unentschieden, folgt der VfR Hirsau-Ernstmühl auf dem zweiten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgen der FV Wildbad der TSV Schömberg und der VfL Höfen.

Nach drei Turniersiegen in Folge im Ü40-Turnier unterlag Posavina Pforzheim in diesem Jahr dem 1.FC Calmbach im Finale nach 9-Meter-Schießen. Kurioserweise qualifizierten sich beide Finalisten in den Gruppenspielen nur als Zweitplatzierte für die Halbfinalspiele. Dort setzte sich Posavina mit 3:2 gegen den FV Löchgau und Calmbach mit 7:4 gegen den FV Wildbad durch. Im 9-m-Schießen um den dritten Platz erwies sich der FV Löchgau als treffsicherer. Im Finale stand es nach der regulären Spielzeit 1:1, so dass ein 9-m-Schießen die Entscheidung bringen musste.

Ergebnisse

vlnr: VfR Hirsau-Ernstmühl, VfL Höfen, TSV Schömberg, FV Wildbad, 1.FC Calmbach

vlnr: Manfred Nass AH-Leiter, FV Wildbad, FV Löchgau, 1.FC Calmbach, Posavina Pforzheim

 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
 

Nächste Spiele

Kreisklasse C3
So, 30.09.2018
FV Wildbad 2 : spielfrei

Kreisliga
So, 30.09.2018, 15:00
FV Wildbad : FC Fatihspor Pforzheim

:

Letzte Ergebnisse

Kreisklasse C3
So, 23.09.2018, 13:00
1.FC Bauschlott 2 : FV Wildbad 2
2 : 4

Kreisliga
So, 23.09.2018, 15:00
1.FC Bauschlott
: FV Wildbad
1
: 0