Start

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
Einladung Hallenfussballturnier für AH-Mannschaften
Montag, den 07. Oktober 2019 um 10:44 Uhr

Liebe Sportfreunde,

der FV Wildbad veranstaltet auch im Jahr 2020 sein traditionelles Hallenturnier für AH-Mannschaften. Auch in diesem Jahr findet nur ein Ü40-Turnier ( Jahrgang 1980 und älter ) statt, das Ü-30 Turnier haben wir wegen nachlassendem Interesse gestrichen, stattdessen findet ein Jugendturnier statt.
Das Ü40-Turnier startet gegen 15:30 Uhr. Wir möchten Eure AH-Mannschaften zu diesem Turnier recht herzlich einladen.

Der Sieger des Ü-40 Turniers erhält denWanderpokal der Fa. „Fliesen-Nass“.
Für die bestplatzierten Mannschaften sind außerdem attraktive Sachpreise ausgesetzt.

Bitte teilen Sie uns Ihre Teilnahme oder Absage bis spätestens 20. November 2019 schriftlich, per Fax oder E-Mail mit.

Sollten mehr Meldungen eingehen als Mannschaften teilnehmen können, so gilt die Reihenfolge des Meldeingangs für die Teilnahme.

Das Startgeld beträgt auch in diesem Jahr 35.- Euro.

 

Mit sportlichen Grüßen

FV Wildbad
Bernd Maisenbacher
AH-Abteilung

Einladung als PDF

 
FV Öschelbronn gewinnt 17. SCHNEEBERGER Cup
Sonntag, den 13. Januar 2019 um 21:39 Uhr

Mitfavorit FV Öschelbronn gewinnt beim 40. Hallenturnier und zugleich 17. Schneeberger-Cup gegen die SG Oberreichenbach / Würzbach mit 2:1 den begehrten Wanderpokal und darf sich über das Preisgeld von 500.- Euro freuen.

Schon früh im Turnierverlauf zeigte sich, dass der Wildbader Kreisliga-Konkurrent Öschelbronn und die Heimmannschaft des FV Wildbad zu den Favoriten zählen. Dass die beiden Mannschaften schon im Halbfinale aufeinander trafen und der FVW, hier im 9-m Schiessen, knapp verlor hätte die Wildbader Mannschaft durch ein Unentschieden im letzten Spiel der Zwischenrunde verhindern können.

Gespielt wurde zunächst in 3 Vierergruppen aus denen die Mannschaften FV Öschelbronn, TSV Simmersfeld, SG Oberes Enztal, 1. FC Calmbach, SG Oberreichenbach / Würzbach und FV Wildbad in die zwei Zwischenrunden einzogen. In der Gruppe 1 setzte sich Öschelbronn mit Siegen gegen Oberreichenbach / Würzbach und Calmbach durch. Zweiter wurde Oberr. / Würzbach nach einem Sieg gegen Calmbach. In der Gruppe 2 siegte zunächst der FV Wildbad mit 5:0 gegen die SG Oberes Enztal, ein Unentschieden gegen den TSV Simmersfeld hätte zum Gruppensieg gereicht, vierzig Sekunden vor Ende stand es noch 1:1, Wildbad spielte jedoch zu nervös und kassierte noch den Treffer zur 1:2 Niederlage. Im Halbfinale dann das im Endspiel erwartete Duell FV Wildbad gegen FV Öschelbronn. Wildbad lag nach Treffern von Waldemar Schmidt, Tim Reule und Josip Juric sowie einem Gegentreffer bereits 3:1 in Führung, musste jedoch noch den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Auch die erneute Führung durch Waldemar Schmidt glich Öschelbronn aus, so dass es ins 9m-Schießen ging. Dort hatte Öschelbronn mehr Schussglück und gewann mit 7:6. Im zweiten Halbfinale setzte sich Oberreichenbach / Würzbach mit 4:2 gegen Simmersfeld durch.

Im Spiel um Platz 3 wurde der FV Wildbad seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang den TSV Simmersfeld mit 6:3. Die Wildbader Treffer erzielten Tim Reule (2), Torwart Waldemar Lenhard (2), Josip Juric und Waldemar Schmidt. Im Endspiel gegen den zwei Klassen höher spielenden FV Öschelbronn hielt die SG Oberreichenbach / Würzbach gut dagegen, ging auch zunächst mit 1:0 in Führung, musste sich aber zum Schluß 2:1 geschlagen geben. Die anschließende Siegerehrung, mit der Pokalübergabe an den Turniersieger, nahm der Personalchef der Fa. Schneeberger Michael Werner vor. Werner erinnerte nochmals an die Tradition des Wildbader Hallenturnieres, welches bereits zum 40. Mal durchgeführt wurde und zum 17. mal als Schneeberger-Cup ausgetragen wurde. Er bedankte sich hierfür bei den Organisatoren des FV Wildbad, Turnierleiter Patrick Metzler bedankte sich bei den Zuschauern, den Schiedsrichtern und allen teilnehmenden Mannschaften. Zum besten Torhüter des Turniers wurde Waldemar Lenhard gewählt, Beytullah Yüksel ( FV Öschelbronn ) wurde zum besten Feldspieler gekürt, die Torjägerkanone für 8 Treffer erhielt Marvin Keppler ( SG Oberr. / Würzb. ).

Ergebnisse

 
NK Posavina Pforzheim gewinnt Ü40-Turnier
Samstag, den 12. Januar 2019 um 23:42 Uhr

Mit einem verdienten 3:0 Sieg im Finale gegen den VfR Hirsau-Ernstmühl sichert sich NK Posavina Pforzheim den vierten Ü40-Turniersieg in fünf Jahren.
Dabei mussten die Pforzheimer in der Vorrundengruppe noch dem Titelverteidiger 1.FC Calmbach den ersten Platz überlassen. Aber auch der VfR qualifizierte sich hinter dem FV Löchgau nur als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde. Aus der dritten Gruppen zogen der SV Huchenfeld und der FV Wildbad in die Zwischenrunde ein, beide konnten dort allerdings keinen Punkt mehr erringen. Während sich Posavina in der Zwischenrunde mit zwei Siegen in das Finale schoss, erreichte Hirsau das Finale nur auf Grund des besseren Torverhältnisses gegen über dem 1.FC Calmbach. Im kleinen Finale sicherte sich der FV Löchgau gegen Calmbach in einem spannenden Spiel den dritten Platz.

Ergebnisse

 
TSV Wurmberg-Neubärental - FV Wildbad 1:2 (0:0)
Dienstag, den 16. Oktober 2018 um 20:00 Uhr

Ein glücklicher Sieg für die Wildbader Jungs beim Auswärtsspiel. Der Gastgeber bestimmte das Spiel und hatte in der ersten Halbzeit auch sehr gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, diese wurden leichtsinnig vergeben oder vom stark aufgelegten Ott, welcher heute Stammtorwart W. Lehnhard vertrat, verhindert. Der FVW hatte immer wieder gute Kontermöglichkeiten über die außen, durch M. Lehnhard oder E. Wolf. Die beiden Torjäger Reule und Schmidt hatten ebenfalls die Chance ihre Farben in Führung zu bringen. Die Heimelf hatte immer mehr Platz im Mittelfeld und konnte so mit langen Bällen über die Wildbader Abwehr kommen. Wurmberg konnte zwar die Führung erzielen doch das Schiedsrichtergespann um Seremi, welche die Partie gut leiteten, entschieden auf Abseits. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause.

In Durchgang zwei unverändertes Bild. Die schwarz roten gerieten in der 56. Minute nach einem Konter der Heimmannschaft und der mangelnden Rückwärtsbewegung durch Rückert mit 1:0 ins hintertreffen.

Der FVW ließ sich von diesem Rückstand nicht beirren und glich in der 75. Minute durch Schmidt aus. Der eingewechselte Rentschler brachte aus dem Halbfeld einen Freistoß in den Strafraum auf Reinhardt, dieser konnte den Ball weiterleiten und so war es unser Torjäger mit der Nummer 7 der aus dem Getümmel einnetzen konnte. Gleiche Situation drei Minuten später. Ein lang geschlagener Freistoß aus dem Mittelfeld von Kesin kam in den Sechzehner, beim Klärungsversuch von Ruf ging der Ball ins eigene Tor. Die Wurmberger hatten noch vor Ende die Chance auf den Ausgleich, aber das Glück war heute bei Wildbad. Einmal rettete das Aluminium, eine erneute Abseitsstellung, sowie Torhüter Ott verhinderten die Niederlage. Nach 90 Minuten war der 2:1 Sieg perfekt und somit der dritte Sieg für den FV Wildbad und Trainer Erdo Aksoy mit einer starken, kämpferischen und willensstarken Leistung in den Schlussminuten.

Außerdem wünschen wir unserem Linksverteidiger Conner Knöri eine schnelle Genesung, der bereits nach sieben Minuten verletzt raus musste.

 
TSV Grunbach II - FVW II 2:1 (1:0)
Dienstag, den 16. Oktober 2018 um 20:00 Uhr

Mit einem ersatzgeschwächten Team fuhren die Jungs der zweiten Mannschaft zu den Favoriten aus Grunbach. Vor dem Spiel war es eigentlich nur die Frage wie hoch man verliert, aber mit Kampf und Leidenschaft wollte man es dem Gegner so schwer wie möglich machen. Nach 10 Minuten hätte man sogar in Führung gehen können, doch Luka Pranjić-Marić traf nur den Pfosten. Man hatte noch die ein oder andere gute Konterchance, aber meistens war man heute mit verteidigen beschäftigt. Abwehrchef Filip Pranjić-Marić hatte soweit hinten alles im Griff und wenn doch mal ein Ball durch kam war der Bärenstarke Luka Goisilović im Tor zur Stelle.

Leider musste man nach 18 Minuten doch das 1:0 hinnehmen. Ein schöner Diagonalball wurde schön in den Fünfer gespielt und mustergültig von Binner eingenetzt. Leider musste kurz darauf unser Denis Schwabauer verletzungsbedingt ausgewechselt werden, hoffen wir das es nicht ganz so schlimm ist. Wir wünschen gute Besserung! Grunbach drückte auf das zweite Tor, aber es waren immer wieder FVW Beine dazwischen oder Torhüter Goisilović. Zu Halbzeit stand es nur 1:0 für den Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit war weiterhin die Devise hinten stabil stehen und auf Konter hoffen. So war es dann Kaub, allen bekannt als "Pukki" der Ugljanin bediente und dieser in der 55. Minute zum Ausgleich traf. Mit dem Schock der Grunbacher nach dem Treffer und etwas Glück hätte das Perspektivteam auch in Führung gehen können. In der 75. Spielminute musste man nach einem Eckball dann doch das 2:1 gegen den Favoriten hinnehmen.

Bis zum Abpfiff gab es auf beiden Seiten noch Chancen, aber unter dem Strich kann man mit der Leistung trotz Niederlage, vorallem mit dem Zusammenhalt der Mannschaft sehr zufrieden sein. Läuferisch wie kämpferisch eine tolle, starke Mannschaftsleistung.

 
FV Wildbad - FC Fatihspor Pforzheim 2:4 (0:2)
Mittwoch, den 03. Oktober 2018 um 10:30 Uhr

Unser Kreisliga-Team hatte einen guten Start, verpasste es aber die sich gebende Torchancen zu nutzen. Anders der Gast aus Pforzheim der nach einem Konter durch Solak in der 26. Minute in Führung ging. Kurz vor der Pause war es erneut Solak der zum 2:0 traf. In der zweiten Hälfte kam der FVW druckvoll aus der Kabine. Mitten in der Druckphase schockten die Türken erneut die Heimelf mit dem 3:0 durch Aslan. Tim Reule war es der den Anschluss in der 54. Minute besorgte. Danach bot sich ein offener Schlagabtausch, die Wildbader warfen alles nach vorn mit erneut sehr guten Möglichkeiten. 20 Minuten vor Schluss war es Aslan mit Treffer Nummer zwei zum 4:1. Kurz vor Schluss konnte Torjäger Reule zwar noch das 2:4 erzielen, danach keimte noch etwas Hoffnung auf nachdem der Gast zwei Platzverweise hinnehmen musste, doch war es leider zu spät. Somit muss man nun alle Kräfte zusammenbündeln um im nächsten Spiel etwas zählbares mitzunehmen, um sich nicht im Tabellenkeller festzusetzen.

 
FV Wildbad II - PSG Pforzheim 2:7 (0:4)
Mittwoch, den 03. Oktober 2018 um 10:29 Uhr

Zu holen gab es für unsere zweite Mannschaft an diesem Sonntag nichts. Nach drei Siegen in Folge konnte man nicht an die Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen. Bereits in der 13. Minute ging der Gast aus der Goldstadt durch Sippel in Führung. In Minute 16 erhöhte Botte auf 2:0 und Campisi durch einen Elfmeter gar auf 3:0 nach 22 Minuten. Nach nicht einmal einer halben Stunde erzielte Hesselschwerdt das 4:0 gegen schwache Wildbader mit vielen eigenen Fehlern. Kurz nach Anpfiff im zweiten Durchgang machte Botte seinen zweiten Treffer. Ugljanin kam in der 58. Spielminute zum 1:5 Anschlusstreffer und Reichle konnte ebenfalls nochmal verkürzen. Campisi war es wiederum, welcher sein Doppelpack perfekt machte. Botte kam zwei Minuten vor Schluss noch zu seinem dritten Tor des Tages.

 
Fußball-Trainingslager der E-Junioren
Donnerstag, den 20. September 2018 um 22:00 Uhr

Vergangenes Wochenende absolvierten die Wildbader E-Junioren ein Trainingslager im eigenen Matratzenlager ( 20 Betten ) über dem Clubheim. Unter der Leitung von Michael Schulze und Uli Eberle absolvierten die Nachwuchs-spieler in 2 Tagen insgesamt 4 Trainingseinheiten mit grosser Freude. Auch für reichlich Abwechslung, um den Fußball, war gesorgt. So auch das große, gespendete Gemüse- und Obstangebot von Ewald Schmid Obst-, Gemüse- und Blumengroßhandel. Vielen Dank.

Nach der ersten, sehr anstrengenden Trainingseinheit, gab es einen sehr lustigen Spielenachmittag, bevor es zur zweiten Einheit mit Flutlicht ging. Als schönen Tagesabschluss am Freitagabend gab es noch eine Nachtwanderung. Samstagmorgen ging es wieder bei Zeiten los. Um 10Uhr war das dritte Trainingsprogramm angesetzt. Um natürlich weiter Abwechslung in dem zweiten Tag zu haben, machten die Jungkicker noch einen Spaziergang über die Wildline auf dem Sommerberg. Mit gemischten Gefühlen ging es nach dem Abstieg weiter mit der vierten Trainingseinheit, die mit einem großen Elterngrillabend abgerundet wurde.
Alle Kinder waren glücklich und wollen das auf jedem Fall wiederholen.

E-Junioren

 
FV Wildbad - SpVgg Conweiler-Schwann 5:2 (3:0)
Montag, den 17. September 2018 um 21:25 Uhr

Reule-Gala beim 5:2 Heimsieg gegen die Vereinigten aus Coschwa. Das Spiel war geprägt von vielen langen Bällen, mit dem besseren Start für die Aksoy-Elf. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld auf außen konnte Knöri flanken und in der Mitte war es Reule der aus dem entstandenen Tumult in der 18. Minute einnetzen konnte. Weitere Möglichkeiten auf Seiten des FVW durch Schmidt, Reinahrdt und Reule konnten durch klasse Paraden von Gäste Torwart Seel pariert werden. Aber auch W. Lenhard konnte sich durch zwei Glanztaten auszeichnen und hielt die Führung für die Schwarz-Roten fest. In der 45. Minute war es wieder Reule der nach einem Pass von M. Lenhard alleine auf den Torwart zu lief, an ihm vorbei lief und sicher zum 2:0 einschob. Wenige Sekunden später machte unsere Nummer 9 seinen Hattrick perfekt, mit einem satten linken Schuss den Ball im Tor unterbrachte. Im zweiten Durchgang war es kurz nach Anpfiff wiederum Tim Reule der seinen 4. Treffer an diesem Tag markierte. Der Gast ging nun mehr ins Pressing und konnte durch Kern per Foulelfmeter den Anschluss finden. Coschwa war nun am Drücker, Murati verkürzte nochmals. Doch W. Schmidt konnte ebenfalls durch einen Elfmeter den 5:2 Endstand besorgen.

Des weiteren wünschen wir unserem Neuzugang Jens Störner gute Besserung und eine schnelle Genesung, welcher in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

 
FV Wildbad II - FV Neuenbürg 2:1 (0:1)
Montag, den 17. September 2018 um 21:22 Uhr

Unser Perspektivkader hatte mit dem FV Neuenbürg einen der Titelkandidaten zu Gast. Dies bestätigte der FVN bereits in der dritten Minute als Calabrese das 1:0 für die Neuenbürger erzielte. Der FVW ließ sich von diesem Rückschlag aber nicht beirren und machte fortan das Spiel. Fast im Minutentakt erspielte man sich Chancen darunter viele Hochkaräter, welche aber fahrlässig liegen gelassen wurden. Mit dem Rückstand ging es in Halbzeit zwei und es dauerte nicht lange, bis Reichle im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schwabauer mit seinem dritten Saisontor im zweiten Spiel zum verdienten 1:1. Danach geriet die Mannschaft von Reichle und Prodić völlig aus dem Konzept, so dass Neuenbürg besser ins Spiel kam und sich mehr Chancen erarbeitete. Im Mittelfeld und der Defensive des FVW fehlte die passende Abstimmung. Als sich die Wildbader fangen konnten, war es dann V. Schmidt in der 84. Minute zum Matchwinner avancierte. Sein Schuss aus 18 Meter fand seinen Weg links unten im Tor. In den Schlussminuten warf der Gast nun alles nach vorne, doch Ott hielt den nächsten Sieg mit dem Schlusspfiff fest.

 
«StartZurück1234WeiterEnde»

Seite 1 von 4