Spieltag 14: Starten die Wildbader Jungs eine Siegesserie?
TSV Wurmber-Neubärental – FV Wildbad 0:2 (0:1)
Am vergangenen Sonntag konnten die Wildbader Kicker um Coach Ralf Metzler den zweiten Auswärtssieg in Folge einfahren und somit drei weitere Punkte im Kampf um den Abstieg klarmachen.
Auch wenn die Partie recht ausgeglichen begann, konnte der FVW immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen, wohingegen der Gastgeber hauptsächlich durch Standards in die Wildbader Gefahrenzone gelangte. Nach einem schönen Steckpass von Kesin, konnte Matthias Lenhard dann allerdings in der 22. Minute für die erste Erlösung sorgen, indem er beim 1vs1 gegen den Torhüter, eiskalt vollendete.
In der Folgezeit machte der TSV allerdings immer mehr Druck, dennoch konnte man mit einer Führung in die Pause gehen und sich dort erstmal wieder neu Sammeln.
Auch die zweite Halbzeit war sehr umkämpft die klaren Torchancen hatten allerdings unsere Jungs. Doch ob fragwürdige Abseitssituationen, oder mangelnde Präzision im Abschluss, für die Vorentscheidung musste dann letztendlich ein Gästeakteur sorgen, der eine Hereingabe von Lenhard unhaltbar an den langen Pfosten setzte (70´). Auch die letzte Druckphase der Wurmberger wusste man zu überstehen, wofür man sich unter anderen am starken Schober und Kiefer bedanken konnte. Letztendlich blieb die erste Null in der Saison stehen und man krabbelt langsam aber sicher in der Tabelle nach oben.

Für den FVW spielten:
Stefan Reichle, Jens Schober, Peter Kiefer, Christian Braun (35´ Fabian Rentschler), Branko Kesin (69´ Lukas Czerny), David Ecker (75´ Richard Thomas), Matthias Lenhard, Niklas Knaus (57´ Devin Köseoglu), Patrick Metzler, Gergely Trizna, Daniell Scarafilo