Auch wenn am vergangenen Sonntag die Temperaturen nicht ganz mitspielen wollten, machten es die Kicker des FV Wildbad dafür umso besser und schickten ihre Gegner jeweils mit 6 zu 0 Toren wieder nach Hause.

FV Wildbad II – SpG Oberes Enztal 6:0 (4:0)

Es begann um 13 Uhr, als Interimscoach Bernd Reule dieses Mal die zweite Mannschaft coachte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigte man souverän wer das bessere Team war und konnte früh durch Kai Faigle die Führung verzeichnen. Nach schöner Flanke von Memis, nickte Robert Rathke in der 25. Minute zum zweiten Treffer ein, ehe erneut Faigle in der 28. Minute auf 3:0 erhöhte. Hüseyin Memis blieb es vorbehalten für den 4:0 Pausenstand zu sorgen. In der zweiten Hälfte schalteten unsere Jungs dann einen Gang zurück und bauten die Führung mit einem Doppelschlag durch Devin Köseoglu (54´/ 67´) auf 6:0 aus und konnten anschließend, mit gutem Gefühl das Kreisliga Team anfeuern.

Für den FVW II spielten:
Filip Pranjic-Maric, Fabian Rentschler, Thomas Heidenreich, Hüseyin Memis, Antonio Ivankovic, Devin Köseoglu, Sandro Dudic, Daniel Großmann, Besfort Shala, Robert Rathke, Kai Faigle, Marvin Saliji, Luka Pranic-Maric, Ludwig Schmidt, Niko Pranic-Maric

FV Wildbad – FSV Buckenberg 6:0 (2:0)

Das Team um Ralf Metzler hatte von Beginn an nicht ganz so einen prickelnden Start, wie das Ergebnis vermuten lässt. Erneut musste man sich erst an den sehr hoch anlaufenden Gegner und dessen Dreierkette gewöhnen, bis man ins Spiel fand. Durch einen Fehler im Spielaufbau kassierte man in der 5. Minute sogar fast einen Gegentreffer, doch der Pfosten rettete. Nach knapp einer viertel Stunde konnte man jedoch für den ersten erleichternden Jubel sorgen. Der Starke Patrick Metzler heute ganz nach Haaland-Manier. Balleroberung – Einleitung des Angriffs und dann sah man ihn nur noch quer über den kompletten Platz sprinten, wo er am langen Pfosten dann eine perfekte Flanke von Lenhard zum 1:0 per Kopf in die Maschen setzte. Dieser Treffer gab den Jungs Sicherheit, man regulierte eigene Fehler und setzte wie gewohnt gefährliche Nadelstiche. Nach einer halben Stunde scheiterte Lenhard aus spitzem Winkel nur knapp. Doch kurz vor der Halbzeit durfte man dann doch nochmal Jubeln. Nach schönem Schnittstellen-Ball von Sakonjic auf Salvatore Geraci, nahm dieser die Kugel am 16er an, und knallte sie aus vollem Lauf mit einem gewaltigen Strich unter die Latte. 2:0 Halbzeitstand. Jetzt war erstmal durchschnaufen angesagt und darauf zu achten, im zweiten Abschnitt die Konzentration nicht zu verlieren.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff schien man jedoch alles klar zu machen. Der Überragende Geraci tankte sich auf der linken Seite durch, wonach der Ball dann auf der anderen Seite bei Knaus landete, welcher Waldemar Schmidt im Zentrum fand, der den Ball zum 3:0 über die Linie drückte. Kurz darauf spielte sich auch der FSV eine Chance heraus, die eigentlich schon der ganze Sportplatz im Netz zappeln sah, doch den Schuss des Stürmers aus kurzer Distanz, lenkte Torhüter Flaig mit einer überragenden Parade noch Zentimeter über die Latte und verhinderte somit nochmal ein aufbäumen der Gegner. In der 63. Minute hatte Schmidt dann einen Geistesblitz, überspielte mit einem klasse Ball die Abwehr, wo Matthias Lenhard den Ball verarbeitete, mit einem Haken den Abwehrspieler aussteigen ließ und dem Keeper zum 4:0 keine Chance ließ. In Minute 77 legte Geraci dann Strafraum zurück auf Lukas Czerny, der aus Elf Metern einschob, ehe erneut Matthias Lenhard nach Pass von Stanojkovic seine starke Leistung mit dem 6:0 krönte.

Anschließend konnte man noch ausgelassen mit den Fans die Abendstunden ausklingen lassen ehe am Dienstag und Donnerstag weiter gearbeitet wird, um solche Sonntage, öfter statt finden zu lassen.

Für den FVW spielten:
Philipp Flaig, Peter Kiefer, Christian Braun, Waldemar Schmidt (69´ Lukas Czerny), Branko Kesin, David Ecker, Patrick Metzler, Matthias Lenhard, Salvatore Geraci, Niklas Knaus (80´ Moritz Richter), Alen Sakonjic (72´Milos Stanojkovic)