Start Verein

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Aktuelles
Arbeitseinsatz am Kunstrasen
Montag, den 19. Oktober 2015 um 22:02 Uhr

Am Samstag, 17.10.2015 leistete der FVW einen weiteren Arbeitseinsatz am Kunstrasen. An der Hangseite des Sportgeländes wurde von der ausführenden Baufirma eine neue U-Steinreihe gesetzt. Der hinter der Steinreihe verbliebene Graben wurde beim Arbeitseinsatz zunächst mit Split aufgefüllt. Anschließend wurden Rasengittersteine bündig zu den U-Steinen gesetzt und mit Erde ein Ausgleich zum Hang geschaffen.
Tatkräftig unterstützt wurde der Einsatz von Nino Tischer, der den von der Firma Lederer Bau GmbH bereitgestellten Radlader fuhr. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön.

Bautrupp des FV Wildbad mit Nino Tischer (erster von rechts)

Verlegte Rasengittersteine

 
Schneeberger GmbH unterstützt Anschaffung von Trainingsanzügen
Montag, den 19. Oktober 2015 um 20:26 Uhr

Die Schneeberger GmbH hat den FV Wildbad mit einer großzügigen Spende dabei geholfen neue Trainingsanzüge für die aktiven Mannschaften des FV Wildbad zu beschaffen. Beim Fototermin vor dem Training bedankte sich Spielausschuss Stefan Reichle im Namen des Vereins beim Personalleiter der Schneeberger GmbH Michael Werner für die geleistete Unterstützung.

Die Mannschaft des FV Wildbad in den neuen Trainingsanzügen mit dem Personalleiter der Schneeberger GmbH Michael Werner (vorne links)

 
Spendenstand

Spendenstand

Spenderliste

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 22. Juli 2017 um 07:00 Uhr
Weiterlesen...
 
1.FC Calmbach gewinnt den 13. Schneeberger-Cup
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 21:53 Uhr

Der 1.FC Calmbach hat mit einem 5:0 im Finale gegen den FV Öschelbronn den 13. Schneeberger-Cup gewonnen. Zwei schnelle Treffer in den ersten Minuten brachten den 1.FCC früh auf die Siegerstraße. Die starke Abwehr, die im gesamten Turnier nur drei Gegentreffer zuließ, hielt auch im Finale stand und war somit die Basis für den Turniersieg.

In der Gruppenphase setzten sich die Kreisligisten Calmbach, Öschelbronn und Buckenberg sowie der A-Klassen Spitzenreiter Büchenbronn als Gruppensieger souverän durch. Auch in den Viertelfinalspielen behielten diese Mannschaften die Oberhand, nur der SV Büchenbronn benötigte ein 9-Meter-Schießen um ins Halbfinale einziehen zu könnnen. Dort ließen Calmbach und Öschelbronn ihren Gegnern aber keine Chance und zogen ins Finale ein. Mit Christoph Bott (1.FCC) und Mustafa Zengin (FVÖ) standen die treffsichersten Spieler auch in Finale, beiden Spielern gelangen jeweils neun Treffer. Insgesamt konnten die Zuschauer in der Hermann-Saam-Halle bei diesem Turnier 160 Treffer bejubeln.

Die Finalisten 1.FC Calmbach und FV Öschelbronn

Ergebnisse als PDF-Datei (ca.90 kByte).

 
Mitgliederversammlung 2014
Dienstag, den 13. Mai 2014 um 21:07 Uhr

Am vergangenen Freitag, 09.05.2014 fand in der Gaststätte „Alte Linde“ die, mit annähernd 50 Anwesenden gut besuchte, Mitgliederversammlung des FV Wildbad statt. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und einer Gedenkminute, für die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder, übergab der erste Vorsitzende Dieter Schaitl das Wort an Bürgermeister Klaus Mack.

Dieser überbrachte schlechte Nachrichten für den FV Wildbad, denn ein von der Stadt Bad Wildbad beantragter Zuschuss beim Landesförderprogramm im kommunalen Sportstättenbau 2014 wurde nicht gewährt. Von insgesamt 193 Anträgen, mit einem Gesamtvolumen von ca. 37 Millionen Euro, werden in diesem Jahr 78 Projekte mit 13,4 Millionen Euro gefördert. So bleibt für die Sanierung des Kunstrasenplatzes, trotz der von der Stadt zugesagten Mittel, eine Finanzierungslücke von über 100000 Euro bestehen und ein baldiger Baubeginn rückt damit in weite Ferne. Weiter berichtete Mack, dass die Sanierung des Hallendaches am Sportplatz abgeschlossen ist und schloss mit dem Dank an die vielen Ehrenamtlichen im Verein, ohne die beispielsweise Jugendarbeit oder Vereinsveranstaltungen nicht möglich wären. Der Fußballverein Wildbad und Herr Bürgermeister Mack waren sich in der anschließenden Aussprache einig, dass jetzt gemeinsam Maßnahmen und Zwischenlösungen für den Kunstrasenplatz gesucht werden müssen.

In seinem Bericht zum vergangenen Vereinsjahr erinnerte Dieter Schaitl an das durchgeführte Hallenturnier, an die Familienabende, die Jugendpräsentation in der Trinkhalle und gab einen kurzen Ausblick auf anstehende Vereinsaktivitäten. Sein besonderer Dank ging an die Schiedsrichter des Vereins.

Kassier Bernd Maisenbacher berichtete, dass das Jahr 2013 zwar mit einem kleinen Minus abgeschlossen wurde, der Verein aber schuldenfrei ist. Positiv stellt sich die Entwicklung bei den Mitgliederzahlen dar. Allein im Jugendbereich konnte der FVW über 40 neue Mitglieder gewinnen.

Die Kassenprüfer konnten an der Versammlung zwar nicht persönlich teilnehmen, bescheinigten in ihrem schriftlichen Bericht Bernd Maisenbacher aber eine einwandfreie Buchführung.

Dass die Sanierung des Kunstrasenplatzes dringend nötig ist, verdeutlichte Bernd Theurer vom Spielausschuss. Vor allem in den Wintermonaten ist Training auf dem Rasenplatz nicht möglich und der Kunstrasen die einzige, aber mittlerweile auch gefährliche Möglichkeit ein Training durchzuführen. Sportlich steht die erste Mannschaft auf dem Relegationsplatz. Nach drei dritten Plätzen in Folge hätte der FVW somit die Chance in einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga zu spielen. Auch die zweite Mannschaft liegt gut in der Tabelle und hat, auch wenn nur theoretisch, die Chance den Relegationsplatz zu erreichen.

Im, von Willi Braun verlesenen, Bericht des Jugendleiters zeigte sich, dass die jüngsten Altersgruppen –Pampersliga und Bambinis- mit teilweise mehr als 50 Jugendlichen einen enormen Zuspruch erhalten. Auch in der E-Jugend stellt der FVW noch eine eigene Mannschaft während die D-, bis A-Junioren mit den Nachbarvereinen in der SG Enztal zusammenarbeiten. Jugendleiter Thomas Reule bedankte sich den Trainern, Schiedsrichter, Eltern und Helfern für deren Engagement und forderte die Mitglieder auf, sich noch mehr in der Jugendarbeit einzubringen. Vor allem Trainer für die kommende Saison werden noch gesucht.

Auch Wahlen standen in diesem Jahr auf dem Programm. Wahlleiter Jörg Schober stellte zunächst die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest. Anschließend stimmte die Versammlung, bei zwei Enthaltungen, der Wahl eines aus fünf Personen bestehenden Vorstandsgremiums zu, wie es seit der Satzungsänderung im vergangenen Jahr möglich ist. In das Gremium wurden Dieter Schaitl, Bernd Maisenbacher, Willi Braun, Holger Haag und Michael Herr gewählt. Als neue Schriftführerin wurde Kerry Kessler gewählt. Im neuen Spielausschuss sind Bernd Theurer, Stefan Reichle und Fabian Rentschler vertreten.

Zwei Anträge wurden fristgerecht zur Versammlung eingereicht und zur Abstimmung vorgelegt. Zunächst wurde eine Satzungsänderung einstimmig beschlossen, die vom Amtsgericht aus formalen Gründen angeregt wurde.

Der zweite Antrag betraf die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge in allen Sparten um zwei Euro. Auch diesen Vorschlag nahm die Versammlung einstimmig an, die neuen Beiträge betragen nun 25 Euro für Jugendliche, 36 Euro für Aktive, 47 Euro für passive Mitglieder und 55 Euro für Familien.

Die auf der Versammlung gewählten Personen v.l.n.r.: Dieter Schaitl, Stefan Reichle, Holger Haag, Michael Herr, Willi Braun, Fabian Rentschler, Bernd Theurer, Bernd Maisenbacher. Es fehlt Schriftführerin Kerry Kessler.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 4 von 10