Start
16/17_SB


SG Oberes Enztal - FV Wildbad 1:1 (1:0)
Sonntag, den 28. Mai 2017 um 19:01 Uhr

Die ersten Minuten der Partie gehörten dem FVW, aber mehr als ein Pfostenschuss kam nicht dabei heraus. Die Spielgemeinschaft fand sich aber schnell besser zu Recht. Sie ging den FVW früh im Spielaufbau an und schaltete aus der Abwehr heraus schnell nach vorne um. So leitete ein langer Ball in der 24. Minute über die Wildbader rechte Seite den Führungstreffer ein. Der Stürmer setzte sich außen durch, ging in den Strafraum und legte vor dem Torwart quer. Der mitgelaufene Angreifer brauchte nur noch einzuschieben. Wildbad bemühte sich in der Folge um den Ausgleich, konnte sich gegen die Abwehrreihe der Spielgemeinschaft kaum durchsetzen.
Nach der Halbzeit musste eine Standardsituation herhalten, um den Ausgleich zu erzielen. In der 55. Minute schlug Goritzka einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, den Onur Köymen mit der Fußspitze über die Linine zum 1:1 drückte. In der 65. Minute erhielt Köymen die große Chance den FVW auf die Siegerstraße zu bringen. Allerdings setzte er seinen Strafstoß über die Latte. Wildbad hatte hatte zwar mehr Ballbesitz, doch das Obere Enztal hatte die weitaus besseren Möglichkeiten. Immer wieder scheiterten sie an Torhüter Reichle oder, wie in der Schlussminute, an der Latte. Mit diesem Punktgewinn sicherte sich der FVW in der Abschlusstabelle den sechsten Rang.

 
SG Oberes Enztal II - FV Wildbad II 1:2 (1:0)
Sonntag, den 28. Mai 2017 um 17:41 Uhr

Die Gastgeber gaben zu Beginn ein hohes Tempo vor, das der FVW in der Anfangsphase nicht halten konnte. Schon in der ersten Minute bewahrte die Latte Wildbad vor einem Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer aber kam der FV Wildbad besser in die Partie. Zwar bestimmte die Spielgemeinschaft das Spiel, der FVW hielt aber gut dagegen und kam auch zu eigenen Chancen. In der 27.Minute konterten die Gastgeber nach einer Wildbader Ecke und gingen mit 1:0 in Führung.
Nach der Halbzeit blieb das Obere Enztal besser, kam zunächst aber nicht mehr gefährlich vor das Wildbader Tor. In der 58. Minute glich der FVW aus. Nach einem Foul an Dido verwandelte Nico Pranjic-Maric den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1. Die Gastgeber versuchten nun nochmal einen Gang höher zu schalten, doch Wildbad konnte dagegen halten. In der 72. Minute konnte der FVW sogar in Führung gehen. Nach einem Freistoß traf Alexey Matveev per Kopf zum 1:2. In der Schlussphase hatten die Gastgeber mehrere Möglichkeiten und einmal musste für Wildbad der Pfosten retten, aber der Spielgemeinschaft gelang kein Treffer mehr. Timo Kaupp hatte sogar noch einen weiteren Treffer auf dem Fuß, der Torhüter der SG fischte den Ball allerdings aus dem Winkel.

 
FV Wildbad - TSV Weiler 0:5 (0:1)
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 16:23 Uhr

Die deutliche 0:5 Niederlage des FV Wildbad gegen Weiler entspricht nicht den Spielanteilen. Obwohl der Sieg der Gäste verdient ist, fiel er um mindestens zwei Tore zu hoch aus. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften standen in der Abwehr sicher, bemühten sich um einen geordneten Spielaufbau, konnten sich vorne aber kaum durchsetzen. Aus dem Spielheraus kamen die Teams zu jeweils einer Möglichkeit. Den Führungstreffer in der 25. Minute erzielten die Gäste nach einem Eckball. Weilers Stürmer wurde am Elfmeterpunkt sträflich allein gelassen und dieser traf per Kopf neben den Pfosten.
Kurz nach der Pause gelang Weiler das sehenswerte 0:2. Vom Strafraumeck traf der TSV neben den langen Pfosten. Der FVW versuchte nun offensiver zu agieren und wurde dadurch von den Gästen mehrfach ausgekontert. Die weiteren drei Treffer fielen alle nach ähnlichem Muster. Der TSV kam hinten an den Ball, spielte schnell in die Spitze und schlug eiskalt zu. Die Gäste zeigten sich einfach treffsicherer als Wildbad. Die Möglichkeiten von Kesin, Krist und Aksoy auf Wildbader gingen jeweils knapp vorbei.

 
FV Wildbad II - VfL Höfen II 4:5 (1:3)
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 15:55 Uhr

Im Enztalderby gegen den VfL Höfen zog die zweite Mannschaft des FV Wildbad mit 4:5 den Kürzeren. Bereits nach der einer Viertelstunde lag Wildbad mit 0:2 zurück. Den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 25. Minute erzielte Dominik Ott. Doch keine fünf Minuten später stellte Höfen den 1:3 Halbzeitstand her.
Nach der Pause war es Stefan Schuhmann, der nach einem langen Pass zum 2:3 verkürzte (52.). Nachdem der Schiedsrichter einen Höfener Akteur wegen Beleidigung mit Rot vom Platz schickte (65.) keimte beim FVW nochmals Hoffnung auf. Diese wurde jedoch schnell vom Höfener 2:4 (71.) wieder erstickt. Dennoch gelang Filip Panjic-Maric in der 75. Minute der erneute Anschlusstreffer zum 3:4. In der 85. Minute erhöhten die Gäste auf 3:5. Den Endstand in dieser torreichen Partie erzielte Nico Pranjic-Maric per Strafstoß in der 90. Minute.

 
SG Neuhausen/Hamberg - FV Wildbad 0:4 (0:4)
Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 21:59 Uhr

Dank einer starken ersten Halbzeit siegt der FV Wildbad verdient gegen die Spielgemeinschaft Neuhausen/Hamberg. Von Beginn an war der FVW das bessere Team und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Dennoch wurden, wie schon in den zurückliegenden Partien, zu viele Möglichkeiten, früh in Führung zu gehen, liegen gelassen. Die Gastgeber konnten sich aber gegen die Wildbader Abwehr nicht entscheidend durchsetzen oder verscheiterten spätestens an Torhüter Reichle. So dauerte es bis zur 27. Minute bis Onur Köymen nach Flanke von Murati per Kopf das 0:1 erzielte. Der Treffer gab dem FVW weiter Auftrieb und die Gastgeber wurden bis zur Pause nahezu überrannt. Ein kurz ausgeführter Freistoß an der Mauer vorbei in den Strafraum leitete das 0:2 ein. Petrit Musliu nahm den Freistoß auf und netzte am langen Pfosten ein (37.). In der 40. Minute unterlief den Gastgebern nach einer Flanke von Musliu beim Abwehrversuch ein Eigentor. Den 0:4 Halbzeitstand steuerte Abdul Sani Murati für Wildbad bei. Nach einer Hereingabe von Metzler stocherten im Strafraum sechs Spieler nach dem Ball, Murati behielt die Übersicht und traf aus sieben Metern.
Nach der Pause steckte der FVW etwas zurück und die Gäste kamen entschlossener aus der Kabine. In dieser Phase war die Spielgemeinschaft einem Treffer näher als Wildbad. Doch nach einigen Möglichkeiten wachte der FVW wieder auf und gestaltete die Partie ausgeglichen. Obwohl sich beide Teams noch Chancen erspielten, wollten in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr fallen.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 11