Start

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
FV Neuenbürg - FV Wildbad II 5:3 (2:1)
Sonntag, den 25. September 2016 um 21:14 Uhr

Nur wenige Minuten fehlten dem FV Wildbad, um aus Neuenbürg einen Punkt zu entführen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte dem haushohen Favoriten Paroli geboten werden. So dauerte es bis zur 27. Minute ehe die Gastgeber durch einen unhaltbar abgefälschten Schuss in Führung gingen. Neuenbürg legte in der 34. Minute das 2:0 mit einem Sonntagsschus unter die Latte nach. Filip Pranjic-Maric brachte den FV Wildbad in der 42. Minute wieder heran. Mit einem Treffer von der Strafraumgrenze an den langen Innenpfosten stellte er den 2:1 Halbzeitstand her.
Nach der Pause verschlief der FVW die ersten Minuten und Neuenbürg erhöhte schnell auf 3:1 (48.). Wildbad gab aber nicht auf und nutzte seine Chancen in der Folge konsequent aus. Vadim Schmidt erlief einen zu kurzen Rückpass zum Torhüter, umkurvte diesen und schob zum 3:2 ein (62.). Den 3:3 Ausgleich erzielte Andreas Schmidt in der 73. Minute. Wildbad spielte über Walz nach vorne und Camilj Ugljanin setzte sich an der Torauslinie durch. Seinen Querpass in die Mitte schob Schmidt zum 3:3 ein. Neuenbürg ging in der 83. Minute durch den ehemaligen Wildbader Torjäger Ihtiyar erneut in Führung. Als der FVW in den Schlussminuten alles nach vorne warf, schloss der FVN einen Konter zum 5:3 Endstand ab.

 
Neuer Trikotsatz für die zweite Mannschaft des FV Wildbad
Samstag, den 27. August 2016 um 18:32 Uhr

Gleich sechs verschiedene Spender haben dazu beigetragen, dass die zweite Mannschaft des FV Wildbad einen neuen Trikotsatz bekommen hat. Beim Fototermin mit der Mannschaft bedankte sich der FV Wildbad bei den anwesenden Sponsoren Manfred Nass (Firma Fliesen Nass, stehend 2.v.l.), Thomas Reule (Lottolädle, stehend 4.v.l.), Erich Schober (stehend 2.v.r.) und Jost Walther (Rialto American Diner, stehend 1.v.r.). Trainer Marco Mössinger bedankte sich persönlich bei den Spenderinnen Carina und Brigitte Richter vom Hotel Restaurant Auerhahn für ihre Unterstützung.

 

2. Mannschaft mit Sponsoren

Marco Mössinger mit Carina und Brigitte Richter

 
Lederer Bau unterstützt Kauf von Aufwärm-Shirts
Sonntag, den 20. März 2016 um 22:20 Uhr

Die Firma Lederer Bau unterstützte den FV Wildbad mit einer großzügigen Spende beim Kauf von Aufwärm-Shirt für die Aktivität. Spielausschuss Stefan Reichle bedankte sich im Namen des Vereins und der Mannschaft herzlich bei Nino Tischer (Lederer Bau).

Nino Tischer (Lederer Bau, links) und Stefan Reichle (FVW)

 
FV Wildbad gewinnt 14. SCHNEEBERGER Cup
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 21:40 Uhr

Ohne Punktverlust konnte Gastgeber FV Wildbad das eigene Hallenturnier gewinnen, auch wenn der TSV Simmersfeld im Finale nur denkbar knapp mit 1:0 bezwungen werden konnte. Schon in den Gruppenspielen setzten sich die späteren Finalisten als Gruppensieger durch. Dabei ließen der TSV Simmersfeld und die SG Oberes Enztal in Gruppe A auch den Titelverteidiger 1. FC Calmbach hinter sich. In Gruppe B qualifizierte sich neben dem FVW auch der SV Würzbach, der im Turnierverlauf die meisten Treffer für sich verbuchen konnte. Der SV Würzbach musste dann im Halbfinale, nach einem 0:0, und auch im kleinen Finale, nach einem 3:3, ein 9m Schießen austragen, um sich den dritten Platz zu sichern. Im Halbfinale gegen Simmersfeld mussten acht Schützen pro Mannschaft antreten, bevor der Sieg des TSV feststand. Der FV Wildbad hatte mit David Ecker auch den treffsichersten Spieler in seinen Reihen, der acht Treffer erzielte.

Finalisten des 14. SCHNEEBERGER Cups. Sieger FV Wildbad (rote Trikots) und zweitplatzierter TSV Simmersfeld mit dem Personalleiter der Firma Schneeberger Michael Werner (stehend, 1 von links)

Ergebnisse des Schneeberger Cups als PDF-Datei (ca. 100 kByte)

 
VfR Hirsau-Ernstmühl und NK Posavina Pforzheim gewinnen Wildbader AH-Turniere
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 22:34 Uhr

Im Ü30 AH-Turnier des FV Wildbad konnte der VfR Hirsau-Ernstmühl seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen. Allerdings war die Entscheidung sehr knapp, denn der VfR setzte sich nur auf Grund der Tordifferenz gegen den punktgleichen TSV Schwarzenberg durch. Dritter wurde der 1.FC Calmbach, der dem Turniersieger eine Niederlage beibrachte. Der FV Wildbad belegte mit seinen zwei Mannschaften punktgleich die Plätze vier und fünf.

Auch im Ü40 AH-Turnier verteidigte NK Posavina Pforzheim seinen Titel aus dem letzten Jahr. Allerdings konnte sich die Mannschaft nach spannendem Finale erst im 9m Schießen mit 5:3 gegen Gastgeber FV Wildbad durchsetzen. Bis zum Schlusspfiff blieb das Finale, das 1:1 endete, spannend. Posavina hatte in der Schlussminute einen Strafstoß, den Wildbads Torhüter abwehren konnte und der FVW scheiterte wenige Sekunden vor Ende am Pfosten. Im 9m Schießen um den dritten Platz setzte sich die SG Neusatz/Rotensol mit 5:3 gegen den FV Löchgau durch. Auch die Halbfinalspiele waren spannend. Posavina setzte sich mit 3:2 gegen die SG Neusatz/Rotensol durch und der FV Wildbad musste auch hier ins 9m Schießen gehen, um sich mit 5:3 durchsetzen zu können.

AH-Leiter des FV Wildbad Manfred Nass, VfR Hirsau-Ernstmühl, TSV Schwarzenberg, 1.FC Calmbach, FVW Jugendtrainer und FV Wildbad (vlnr)

AH-Leiter des FV Wildbad Manfred Nass, FV Löchgau, NK Posavina Pforzheim, SG Neusatz/Rotensol und FV Wildbad (vlnr)

Ergebnisse der AH-Turniere als PDF-Datei (ca. 220kByte)

 
Arbeitseinsatz am Kunstrasen
Montag, den 19. Oktober 2015 um 22:02 Uhr

Am Samstag, 17.10.2015 leistete der FVW einen weiteren Arbeitseinsatz am Kunstrasen. An der Hangseite des Sportgeländes wurde von der ausführenden Baufirma eine neue U-Steinreihe gesetzt. Der hinter der Steinreihe verbliebene Graben wurde beim Arbeitseinsatz zunächst mit Split aufgefüllt. Anschließend wurden Rasengittersteine bündig zu den U-Steinen gesetzt und mit Erde ein Ausgleich zum Hang geschaffen.
Tatkräftig unterstützt wurde der Einsatz von Nino Tischer, der den von der Firma Lederer Bau GmbH bereitgestellten Radlader fuhr. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön.

Bautrupp des FV Wildbad mit Nino Tischer (erster von rechts)

Verlegte Rasengittersteine

 
Schneeberger GmbH unterstützt Anschaffung von Trainingsanzügen
Montag, den 19. Oktober 2015 um 20:26 Uhr

Die Schneeberger GmbH hat den FV Wildbad mit einer großzügigen Spende dabei geholfen neue Trainingsanzüge für die aktiven Mannschaften des FV Wildbad zu beschaffen. Beim Fototermin vor dem Training bedankte sich Spielausschuss Stefan Reichle im Namen des Vereins beim Personalleiter der Schneeberger GmbH Michael Werner für die geleistete Unterstützung.

Die Mannschaft des FV Wildbad in den neuen Trainingsanzügen mit dem Personalleiter der Schneeberger GmbH Michael Werner (vorne links)

 
Schneeberger GmbH spendete Trainingsanzüge für die Bambinis
Donnerstag, den 16. April 2015 um 17:42 Uhr

Bambinis mit den von Schneeberger GmbH gespendeten Trainingsanzügen
Die Schneeberger GmbH spendete den Bambinis des FV Wildbad einen Satz Trainingsanzüge. Die Freude der Kinder war riesengroß und sie riefen: „Jetzt sehen wir aus, wie die Profis“

In Vertretung überreichte Personalreferentin Jasmin Eberle die Trainingsanzüge an die Bambinis des FV Wildbad. Dankend nahm das Trainerteam die großzügige Spende an und freut sich auf weitere gute Zusammenarbeit in der Jugendabteilung.

Firma Schneeberger freute sich über die Begeisterung der jungen Kicker und wünscht für die Zukunft viel Erfolg.

 
1.FC Calmbach gewinnt den 13. Schneeberger-Cup
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 21:53 Uhr

Der 1.FC Calmbach hat mit einem 5:0 im Finale gegen den FV Öschelbronn den 13. Schneeberger-Cup gewonnen. Zwei schnelle Treffer in den ersten Minuten brachten den 1.FCC früh auf die Siegerstraße. Die starke Abwehr, die im gesamten Turnier nur drei Gegentreffer zuließ, hielt auch im Finale stand und war somit die Basis für den Turniersieg.

In der Gruppenphase setzten sich die Kreisligisten Calmbach, Öschelbronn und Buckenberg sowie der A-Klassen Spitzenreiter Büchenbronn als Gruppensieger souverän durch. Auch in den Viertelfinalspielen behielten diese Mannschaften die Oberhand, nur der SV Büchenbronn benötigte ein 9-Meter-Schießen um ins Halbfinale einziehen zu könnnen. Dort ließen Calmbach und Öschelbronn ihren Gegnern aber keine Chance und zogen ins Finale ein. Mit Christoph Bott (1.FCC) und Mustafa Zengin (FVÖ) standen die treffsichersten Spieler auch in Finale, beiden Spielern gelangen jeweils neun Treffer. Insgesamt konnten die Zuschauer in der Hermann-Saam-Halle bei diesem Turnier 160 Treffer bejubeln.

Die Finalisten 1.FC Calmbach und FV Öschelbronn

Ergebnisse als PDF-Datei (ca.90 kByte).

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

Seite 8 von 8