Start

Download

Beitrittserklaerung FVW, (ca. 100kB)

Willkommen beim FV Wildbad e.V.
FV Wildbad - 1.FC Calmbach II 1:1 (0:1)
Sonntag, den 30. April 2017 um 12:23 Uhr

Die ersten Minuten im Derby ging Calmbach flott an und überraschte den FVW damit, doch Wildbad fand schnell besser ins Spiel. Recht ausgeglichen ging die Partie hin und her, doch in der 23. Minute ließ sich Wildbad überrumpeln. Mit einem langen Ball hinter die Abwehr setzte Calmbach Robert Rathke in Szene, der am herauslaufenden Torhüter vorbei das 0:1 einschieben konnte. Wildbad versuchte nun noch stärkeren Druck aufzubauen. Die Gäste konnten diesem aber Stand halten und blieben, vor allem nach Standardsituationen, selbst gefährlich. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich verhinderte Calmbachs Torhüter, indem er einen Strafstoß abwehren konnte (38.)
Nach die Pause wurde die Partie sehr einseitig. Der FVW drückte nach vorne und Calmbach konnte nur noch wenig für Entlastung sorgen. Dennoch konnte sich der FV Wildbad im und am Strafraum kaum gegen die vielbeinige Abwehr durchsetzen. In der Schlussminute brachte Wildbad einen Freistoß in den Strafraum, der per Kopf auf das Tor verlängert wurde. Torschütze Rathke wehrte diesen Kopfball auf der Linie mit der Hand ab und sah die rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Spielertrainer Aksoy zum überfälligen 1:1 Ausgleich (90.).

 
FV Wildbad II - 1.FC Schellbronn II 1:3 (1:0)
Samstag, den 29. April 2017 um 16:57 Uhr

Gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Schellbronn unterlag der FV Wildbad mit 1:3. Wie erwartet hatten die Gäste ihren Kader mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt. So wundert es nicht, dass Schellbronn mehr vom Spiel hatte, doch Wildbad hielt in der ersten Hälfte gut dagegen. Das 1:0 für den FVW fiel etwas glücklich. Nach einem Rückpass zum Torhüter spitzelte Dominik Ott diesem den Ball vom Fuß und schob zur Fürung ein (27.). Bei einigen Standardsituationen verpasste Wildbad eine höhere Halbzeitführung.
Nach der Pause drehten die Gäste nach zwei Standardsituationen die Partie. Beide Mal konnte der FVW den Ball nicht aus dem Strafraum klären und Schellbronn erzielte im Nachschuss den Ausgleich (49.) und den 1:2 Führungstreffer (62.). In dieser Phase verhinderte Markus Looft im Wildbader Tor mehrmals eine höhere Führung der Gäste. Als Wildbad in der Schlussphase offensiver agierte, um noch zum Ausgleich zu kommen, nutzte Schellbronn einen Konter zum 1:3 Endstand (83.).

 
SG Unterreichenbach / Schwarzenberg - FV Wildbad 2:1 (1:0)
Sonntag, den 23. April 2017 um 20:38 Uhr

Die Partie benötigte einige Zeit bis sie in Fahrt kam, denn zu Beginn agierten beide Teams noch verhalten. Doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren die Initiative. Sie waren bissiger in den Zweikämpfen und spielten zielstrebiger nach vorne. Der FVW versuchte spielerisch dagegen zu halten, was auf dem unebenen Platz aber sehr schwierig war. Die ersten Möglichkeiten der Spielgemeinschaft konnte Torwart Reichle noch zur Ecke abwehren. So auch den Strafstoß der Hausherren in der 23. Minute. Bei einem Freistoß der Gastgeber verhinderte die Latte einen Treffer (31.). In der 33. Minute fiel dann doch die Führung der Spielgemeinschaft. Reichle konnte konnte zuerst noch einen Schuss abwehren, auf der anderen Torseite traf aber Soares zum 1:0 aus der Drehung. Vor der Pause kam Wildbad noch zu einem Abschluss, aber Kiefers Ball ging am langen Pfosten vorbei.
Der FVW kam besser aus der Kabine und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Obwohl das Spiel hin und her ging, blieben echte Torchancen Mangelware. In der 54. Minute nutze Albinus Kiefer eine der wenigen Möglichkeiten zum 1:1 Ausgleich. Nach einem Pass seines Bruders Peter schob Albinus den Ball von der Strafraumgrenze am herauslaufenden Torwart vorbei ins Tor. Beide Teams boten weiterhin eine muntere Partie, richtige Torgefahr kam aber höchstens nach Standardsituationen auf. Als der Schiedsrichter längst die Nachspielzeit angesagt hatte und sich alle auf ein Unentschieden einstellten, lud der FVW die Gastgeber regelrecht ein. Am Strafraum zögerten zwei Wildbader den Ball zu klären. Die SG reagierte schnell, ging in den Strafraum und traf in die lange Ecke. Somit verlor der FV Wildbad das dritte Spiel in Folge in der Schlussphase des Spieles.

 
FV Wildbad - 1.FC Engelsbrand 2:4 (1:1)
Montag, den 17. April 2017 um 15:58 Uhr

Wie bereits am letzten Wochenende, so musste der FV Wildbad auch im Spiel gegen Engelsbrand in der Schlussphase eine Niederlage hinnehmen. Die Partie begann zaghaft und beide Mannschaften agierten abwartend. Nach und nach hatten die Gäste mehr vom Spiel und kamen in der 20.Minute zum ersten Treffer. Nonnenmann lief über rechts in den Strafraum und traf aus spitzem Winkel. Der FVW zeigte sich nicht geschockt und blieb bei seiner Spielweise. In der 30. Minute setzte Wildbad einen Konter über Patrick Metzler, dessen Hereingabe Onur Köymen in der Mitte nur noch ins Tor zu schieben brauchte. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kam der FV Wildbad zu einigen Abschlüssen, die aber allesamt abgewehrt wurden.
Die Gäste kamen mit mehr Elan aus der Kabine und bestimmten die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Dennoch konnte der FV Wildbad in der 62. mit 2:1 in Führung gehen. Nach einem Rückpass zum Tormann entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß im Strafraum. Nach Antippen des Balles hämmerte Albinus Kiefer den Ball unhaltbar unter die Latte der Gäste. Engelsbrand glich aber postwendend mit dem nächsten Angriff durch Knodel aus (65.). In der 71. Minute scheiterte Markus Goritzka mit einem abgefälschten Schuss am Pfosten. Die erneute Führung für die Gäste fiel nach einem unnötigen Wildbader Ballverlust. Der FCE spielte schnell in die Spitze und Bleich traf aus zentraler Position zum 2:3 (84.). Den Endstand setzte erneut Bleich in der Nachspielzeit, nachdem der FVW Alles nach vorne geworfen hatte.

 
FV Langenalb - FV Wildbad 2:0 (0:0)
Sonntag, den 09. April 2017 um 16:33 Uhr

Die Partie in Langenalb brauchte lange bis sie in Fahrt kam. Beide Mannschaften spielten zunächst verhalten und agierten aus stabilen Abwehrreihen. Erst nach 20 Minuten kam Tempo ins Spiel und beide Teams kamen zumindest in den Strafraum der Gegner. Doch schon nach zehn Minuten verflachte die Partie bis zur Pause wieder.
Nach der Halbzeit wurde Langenalb stärker und bestimmte zumehmend die Partie. Wildbad blieb mit einzelnen Kontern gefährlich. Ein Heber von Köymen ging knapp über das Gehäuse und einen Abschluss von Teufel parierte der Torhüter mit der Fußspitze. In der 80. Minute musste Myftari nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. In Unterzahl musste der FVW nach einem Freistoß das 1:0 per Kopf hinnehmen (83.). Den Endstand erzielte Langenalb in der Schlussminute nach einem Konter über die rechte Seite. Trotz viel Einsatz konnte sich der FVW in Langenalb nicht mit einem Punkt belohnen.

 

 
FV Wildbad - Sportfreunde Feldrennach 4:1 (2:0)
Sonntag, den 02. April 2017 um 16:17 Uhr

Der FV Wildbad bestimmte die Partie von Beginn an und ging folgerichtig in der 12. Minute in Führung. Nach einer Ecke kam der zweite Ball wieder in den Strafraum und Johannes Krist traf aus 12 Metern. Wildbad blieb am Drücker, konnte sich vorne aber nicht entscheidend durchsetzen. Hinten ließ der FVW aber auch nichts anbrennen. Als sich alle schon auf den Pausenpfiff einstellten, erzielte Krist das 2:0. Nach einem Freistoß fand wiederrum der zweite Ball den Weh zu Krist, der erneut trocken einschoss.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie einseitig. Onur Köymen erhöhte in der 54. Minute aus 3:0. Nach einer Flanke von der linken Seite scheiterte Köymen zunächst noch am Torhüter, konnte aber den Abpraller einschieben. Der FVW ließ in der Folge mehrere Möglichkeiten liegen und musste in der 78. Minute per Strafstoß das 3:1 hinnehmen. Den 4:1 Endstand erzielte Köymen mit seinem zweiten Treffer. Metzler konterte über die rechte Seite, bediente Krist und dieser legte Köymen in den Lauf, der dem Torwart keine Chnce ließ.

 
FV Wildbad II - FV Neuenbürg 2:2 (1:2)
Sonntag, den 02. April 2017 um 16:03 Uhr

Mit einem 2:2 Unentschieden hat sich die zweite Mannschaft des FV Wildbad mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Die favorisierten Gäste setzten bereits in der 8. Minute mit einem Lattentreffer eine erste Duftmarke. In der 15. Minute ließ sich die Wildbader Abwehr mit einem langen Ball überlisten und Neuenbürg ging per Kopf in Führung. Der FV Wildbad ließ sich nicht verunsichern und konnte nach einem Eckball in der 26.Minute durch Filip Panjic-Maric per Kopf ausgleichen. Zunächst konnte Ott im Wildbader Tor im eins gegen eins den erneuten Rückstand noch verhindern (34.), war nach einem Eckball in der 37. Minute dann aber machtlos.
Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste die Partie, aber sie kamen nicht mehr so gefährlich vor das Wildbader Gehäuse. Erst in der 77. Minute bot sich Neuenbürg mit einem Elfmeter die Möglichkeit zu erhöhen, doch Neuenbürg scheiterte an der Latte. Filip Panjic-Maric leitete in der 82. Minute einen Konter über Dido ein. Dessen Querpass wurde von Panjic-Maric aus kurzer Entfernung ins Tor gehämmert zum 2:2 Ausgleich. Der Sturmlauf der Gäste in den verbleibenden Minuten verpuffte und der FVW konnte einen Punktgewinn bejubeln.

 
SG Hohenwart / Würm - FV Wildbad 0:1 (0:1)
Sonntag, den 26. März 2017 um 20:00 Uhr

Mit einem knappen 1:0 Sieg gegen den Tabellenletzten kehrt der FV Wildbad aus Würm zurück. Auf dem schwer bespielbaren Platz zeigten beide Mannschaften keine gute Partie. Zwar agierte der FVW zu Beginn etwas offensiver als die Gastgeber, blieb aber im Abschluss zu harmlos. Die Spielgemeinschaft kam mit Kontern zu ihren Chancen, die Beste vereitelte Torwart Dominik Ott mit einem starken Reflex in der 14. Minute. Nach einem Eckball in der 37.Minute schickte Spielertrainer Aksoy Johannes Krist an die Grundlinie. Dessen Querpass durch den Strafraum fand am langen Pfosten Onur Köymen, der zum 1:0 einschieben konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der FVW Glück, als ein Abschluss der Gastgeber knapp am Pfosten vorbei ging.
In der zweiten Halbzeit bemühte sich die Spielgemeinschaft mehr nach vorne zu spielen. Der FV Wildbad stand in der Abwehr aber meist sicher und versuchte nun seinerseits mit langen Bällen oder schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Ganz vorne blieben die Abspiele aber zu ungenau oder man scheiterte am Torhüter der Gastgeber. In der Schlussphase kam die Spielgemeinschaft noch zweimal gefährlich vor das Wildbader Tor, doch gingen deren Abschlüsse am Tor vorbei.

 
FV Wildbad - FV Tiefenbronn 1:4 (1:2)
Sonntag, den 19. März 2017 um 16:59 Uhr

Obwohl der FV Wildbad mit 1:0 in Führung ging, verlor man am Ende noch mit 1:4. Die Partie wurde schnell und mit viel Druck gespielt. Dadurch kam es aber immer wieder zu Fouls und der Spielfluss wurde unterbrochen. In den ersten Minuten zeigten sich die Gäste stärker, die ersten Chancen vergab aber Wildbad durch Teufel und Krist. In der 23. Minute traf Vadim Schmidt aus der zweiten Reihe mit einem trockenen, halbhohen Schuss neben den Pfosten zur 1:0 Führung. Die Gäste legten wieder etwas zu und glichen in der 32. Minute nach einer weiten Flanke per Kopf aus. Denkbar ungünstig für den FVW, nämlich direkt vor dem Pausenpfiff, ging der FVT mit 2:1 in Führung. Nach einem Fehler im Mittelfeld konnte die Hereingabe von der Seite nicht verhindert werden und in der Mitte schob der Gästestürmer frei vom Strafstoßpunkt ein.

In der zweiten Halbzeit tat der FVW wieder mehr für das Spiel blieb vorne aber zu harmlos. Die Gäste verlegten sich auf Konter uns waren mit diesen stets gefährlich. In der letzten Viertelstunde bestimmte Wildbad klar die Partie, spielte vorne aber zu kompliziert und konnte den Ball nicht im Gästegehäuse unterbringen. In der 90. und 91. Minute erhöhten die Gäste nach einer Ecke und einem Wildbader Fehler auf den 1:4 Endstand.

 
FV Wildbad II - FV Tiefenbronn II 4:2 (3:1)
Sonntag, den 19. März 2017 um 15:55 Uhr

Die zweite Mannschaft des FV Wildbad konnte den dritten Sieg in Folge feiern. Dabei war Dominik Ott mit einem Hattrick in der ersten Halbzeit Mann des Tages. In der zehnten Minute traf Ott aus kurzer Distanz unter die Latte. Nach einem Abwurf von Torwart Reichle setzte sich Ott über die rechte Seite durch und traf in die kurze Ecke (27.). Und nach einem Eckball in der 31. Minute schob Ott aus der Drehung am langen Pfosten ein. Der FVW hatte Chancen für mindestens fünf weitere Treffer, scheiterte aber immer wieder im eins gegen eins am Gästetorhüter. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 3:1 mit einem Schuss in den Winkel.

Nach der Pause verstärken die Gäste ihre Bemühungen und machten mehr Druck. Der FVW stand aber sicher in der Abwehr und spätestens bei Ott, der in der Halbzeit ins Tor wechselte, war Endstation. Der FVW verpasste zunächst bei einem Lattentreffer von Schuhmann ein höheres Ergebnis, Filip Panjic-Maric traf in 83. Minute dann doch noch zum 4:1 für Wildbad. Das 4:2 in der 89. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

Seite 4 von 8